More Than Racing

Die Motorsport Community für echte Fans. News, Berichte und mehr über viele Rennserien. Diskutiere mit anderen Usern im Forum oder nehme an unseren zahlreichen Motorsport Tippspielen teil.

Artikel

  • Sebastian Vettel erreichte heute nun endlich seinen ersten Ungarn-Erfolg, während die Silberpfeile durch Fehler und Pech erstmals in dieser Saison das Podium verpassten. Die Top 3 komplettierten die beiden Red Bull-Piloten Daniil Kwjat und Daniel Ricciardo.

    Nach der gestrigen Qualifikation konnte man eigentlich wie von einer Silberpfeil-Show ausgehen, doch schon am Start kam alles anders: Wie bereits in Silverstone verloren beide Mercedes ihre ersten beiden Plätze gleich zu Beginn - nur diesmal nicht an Williams, sondern an Vettel und Räikkönen. Der sogar hinter Rosberg auf Position 4 zurückgefallene Hamilton leistete sich dann noch vor der Schikane in Runde 1 einen Schnitzer und verschätzte sich auf der Jagd nach Rosberg. Der Brite rutschte durch das Kiesbett und fiel sogar bis auf Position 10 zurück.

    Während sich der amtierende Weltmeister wieder nach und nach vorkämpfte, war es vorne Rosberg nicht möglich die Ferrari-Doppelführung zu gefährden - auch nach den ersten… [Weiterlesen]
  • Der mehr als neun Monate angedauerte Kampf nahm kein gutes Ende: Jules Bianchi erlag den Kopfverletzungen, die er sich durch seinen schweren Unfall beim Großen Preis von Japan vergangenes Jahr zuzog.

    Es war die 43. Runde des Japan-Rennens am 5. Oktober letzten Jahres. Nachdem Adrian Sutil eine Runde zuvor infolge von Aquaplaning in Kurve 7 die Kontrolle über seinen Sauber verlor und in die Streckenbegrenzung einschlug, fand die Bergung des Boliden unter doppelt geschwenkter gelber Flagge statt. Sutils Auto hing bereits am Haken eines Bergungsfahrzeugs als der Marussia von Bianchi ebenfalls als gleicher Stelle von der Strecke abkam.

    Der junge Franzose hatte keine Chance: Er raste unter dem Bergungsfahrzeug hindurch, der Überrollbügel wurde komplett abgerissen und der am Haken hängende Sauber fiel wieder zu Boden. Eine leider sehr ungünstige Situation für ein Formel-Fahrzeug mit freistehendem Kopf. Die Marshalls an der Unfallstelle hatten zwar Glück, wurden aber wie Sutil Zeuge… [Weiterlesen]
  • Wie im Vorjahr konnte Nico Rosberg auf dem Red Bull-Ring seinen Teamkollegen schlagen und den Rückstand in der Fahrerwertung wieder auf den Stand von nach Monaco bringen. In der Startrunde erlebten wir eine Schrecksekunde wegen eines Unfalls zwischen Kimi Räikkönen und Fernando Alonso.

    Dass sich die beiden Mercedes-Piloten weiterhin nichts schenken, wurde spätestens beim Qualifying wieder klar: Nach dem ersten Run legte Hamilton die Pole-Zeit vor. Dann folgte zum Abschluss noch ein finaler Schlagabtausch um die schnellste Runde, bei dem sich Hamilton gleich in die erste Kurve hinein drehte. Damit gab es gelbe Flaggen, die Rosberg aber nicht kümmerten, da dieser dort schon längst vorbei war und selbst gerade die absolute Bestzeit im Mittelsektor fuhr. Die Pole war greifbar nahe, doch der Mercedes-Pilot verlor in der letzten Kurve die Kontrolle über sein Auto und rutschte ins Kiesbett. Vettel konnte mit Platz 3 aber nicht von den Fehlern seiner Gegner profitieren...

    Die Startphase

    [Weiterlesen]
  • Die Europa-Saison geht weiter und die Königsklasse gastiert dieses Wochenende auf dem Red Bull-Ring in Spielberg. Werden wir hier wieder eine Mercedes-Show erleben oder können Ferrari und Williams eingreifen?

    Eine Strecke, bei der es auf Höchstgeschwindigkeit ankommt. Hier könnte Mercedes möglicherweise vom Kundenteam Williams Konkurrenz bekommen - gerade letztes Jahr liefen die weißen Boliden dort sehr gut. Auch Ferrari dürfte ein Wörtchen mitreden können: Das Potential des Motorenupgrades, was in Montreal wegen Räikkönens Dreher und Vettels Problem im Qualifying nicht richtig genutzt werden konnte, könnte in der Steiermark ausgeschöpft werden. Die Lotus dürften sich zudem wieder in den Top Ten aufhalten.

    Rückblick auf 2014

    Im vergangenen Jahr erlebten wir im Qualifying eine große Überraschung. Beide Mercedes bekamen in Q3 keine ordentliche Runde zusammen und das nutzten die wiedererstarkten Williams aus: Felipe Massa holte die Pole vor Teamkollege Valtteri Bottas - während… [Weiterlesen]
  • Dieser Sieg war nach Monaco sehr wichtig: Lewis Hamilton triumphierte beim Großen Preis von Kanada und schlug Teamkollege Nico Rosberg. Sebastian Vettel gelang eine Aufholjagd von 18 auf 5.

    Am Samstag fallen oft schon viele Vorentscheidungen: Wie beispielsweise der Kampf um die Pole, der dieses Jahr wieder einmal unter den Silberpfeilen ausgemacht wurde. Hamilton platzierte sich am Ende drei Zehntel vor Rosberg, Dahinter Kimi Räikkönen. Dessen Teamkollege hatte hingegen Pech: Technische Probleme sorgten in Q1 für begrenzte Leistung für Sebastian Vettel, weshalb dieser daran scheiterte in ins Q2 zu kommen. Hinzu kam noch eine Rückversetzung um fünf Positionen für ein unerlaubtes Überholen unter roter Flagge beim 3. Freien Training - machte am Ende Platz 18. Die letzte Reihe füllten Max Verstappen und Jenson Button wegen anderer, auch teilweise technisch bedingter Rückversetzungen.

    Der Start verlief für Kanada-Verhältnisse ungewohnt reibungslos. Vorne gab es keine großartigen… [Weiterlesen]
  • Wie jedes Jahr geht es zwischen den Europa-Rennen zu einem Gastspiel nach Kanada zum berüchtigten Kurs Circuit Gilles-Villeneuve in Montreal. Kann Rosberg seine Siegesserie fortsetzen oder wird Hamilton nach der bitteren Niederlage in Monaco umso stärker zurückkehren?

    In der gestrigen Pressekonferenz gab es erwartungsgemäß zwei größere Themen: Hamilton konnte sich den Fragen wegen des Monaco-Vorfalls stellen und Massa erklärte seine Kritik an Verstappen wegen dessen Unfall mit Grosjean.

    Während der Weltmeister nicht müde wurde das Vertrauen in sein Team immer wieder zu beteuern, sieht der junge Niederländer kein Fehlverhalten seinerseits was den Crash angeht - auch wenn andere, unter anderem Massa das anders sehen.

    Favorit für das Rennen ist wieder einmal Mercedes. Zwar konnte Hamilton in Montreal bereits dreimal siegen, aber Rosberg war letztes Jahr mit seinem Teamkollegen dort auf einer Höhe - zudem hat er aktuell noch zwei Siege im Schlepptau. Ferrari wird mit einem… [Weiterlesen]
  • Es sah das ganze Rennen lang nach einem klaren Hamilton-Sieg aus und letztendlich kam doch alles anders: Verstappens Crash kurz vor Rennende löste eine Safety Car-Phase aus und sorgte für Verwirrung bei den Mercedes-Strategen weshalb Hamilton zu einem zusätzlichen Boxenstopp hereinkam - Rosberg und Vettel zogen vorbei.

    Es sollte Hamiltons Wochenende werden: Am Samstag holte der Brite die für in Monaco sehr wichtige Pole Position - Rosberg qualifizierte sich dahinter und bekam keine perfekte Runde zusammen. In Lauerstellung auf Position 3 befand sich der WM-Dritte in Rot: Sebastian Vettel. Diese Reihenfolge blieb auch über das Rennen hinweg lange bestehen - bis zur 64. von 78 Runden Rennrunden.

    Crash von Max Verstappen

    Max Verstappen befand sich auf einer Aufholjagd. Durch einen über 30 Sekunden langen Boxenstopp flog der 17-jährige Niederländer aus den Punkterängen. Auf dem Weg nach vorne nutzte der Toro Rosso-Pilot den Umstand aus, dass vor ihm fahrende Autos vom… [Weiterlesen]
  • Nun ist es wieder soweit: Das Traditionsrennen im Fürstentum Monaco steht wieder vor der Tür. Das Duell der Silberpfeile geht weiter - schafft Rosberg den Hattrick oder bekommt Hamilton durch seinen neuen Vertrag den erhofften Schub?

    Vor zwei Wochen in Barcelona gelang Nico Rosberg es endlich seinen Teamkollegen Hamilton zu schlagen: Pole Position und Sieg in Spanien. Die Lücke zur Konkurrenz ist zum Europa-Auftakt wieder größer geworden.

    Die letzten Monaco-Jahre

    Ob wir in Monaco ein anderes Bild sehen werden ist fraglich: In den letzten Jahren war gerade Mercedes auf dem Hafenkurs immer sehr stark. 2012 schaffte Michael Schumacher die schnellste Zeit im Qualifying, wo er allerdings wegen einer Strafe nur von 6 starten konnte. Während der siebenfache Weltmeister auch noch mit technischen Problemen ausschied, wurde Rosberg im Rennen hinter Webber Zweiter.

    2013 gewann Rosberg sein erstes Mal in Monaco - Hamilton fiel wegen einer Safety Car-Phase von 2 auf 4 zurück. Allerdings stand… [Weiterlesen]
  • Nun bekommen wir wieder zwei DTM-Rennen an einem Wochenende: Der Startschuss fiel in Hockenheim, wo es samstags im Trockenen etwas chaotisch herging und uns am Sonntag ein Regenrennen präsentiert wurde.

    Das Samstagsrennen dauert nun immer 40 Minuten ohne Boxenstopp, welches Jamie Green klar dominierte. Dahinter kamen die beiden Mercedes von Pascal Wehrlein und Paul di Resta ins Ziel. Insgesamt ging es dahinter aber heiß her: Acht von 24 Autos sahen die Zielflagge nicht. Nach der ersten Runde musste der zweifache DTM-Champion Timo Scheider kollisionsbedingt bereits aufgeben. Zudem verletzte sich der Audi-Pilot leicht an seiner Hand.

    Später sorgte der 2011er Champion Martin Tomczyk für einen eigenen Ausfall sowie für den zwei anderer Kollegen: Der BMW-Pilot verlor beim Anbremsen in die Spitzkehre die Kontrolle über sein Auto räumte dadurch Neuling Lucas Auer sowie den Mercedes von Gary Paffett aus dem Rennen. Letzterer äußerte sich danach zudem alles andere als begeistert… [Weiterlesen]
  • Die ersten vier Saisonrennen sind bereits vorbei und zeigen schon wohin sich die aktuelle Saison entwickeln wird. Vor dem Europa-Auftakt in Barcelona werfen wir einen Blick zurück.

    Nach der dominanten 2014er Saison erwartete man wieder eine von Mercedes klar angeführte Saison. Auch in Melbourne sprach vieles dafür: Hamilton siegte vor Rosberg mit einem klaren Vorsprung von mehr als 30 Sekunden auf den neuen Ferrari-Piloten Sebastian Vettel. Angesichts des Abstand zum Drittplatzierten wünschte sich Rosberg, Ferrari würde aufholen um das ganze interessanter zu gestalten. So lud der Mercedes-Pilot Vettel nach Rücksprache mit dem Team zum Debrief bei den Silbernen am Freitag in Malaysia ein. Doch der vierfache Weltmeister lehnte ab und antwortete auf unerwartete Weise: Er schlug im Rennen beide Silberpfeile durch eine andere Strategie und ein unerwartet konkurrenzfähiges Tempo. Die durch Ericsson ausgelöste Safety Car-Phase trug sicherlich seinen Teil dazu bei - insbesondere da hier… [Weiterlesen]

Blogs

  • Benutzer online 4

    1 Mitglied und 3 Besucher - Rekord: 10 Benutzer ()

  • Statistik

    3 Autoren - 1.624 Artikel (14,76 Artikel pro Tag) - 701 Kommentare