Gerüchteküche Formel 1 Rennen

  • Laut Informationen von Motorsport Total, steht Las Vegas vor einer Rückkehr in den Formel 1 Rennkalender. Bernie Ecclestone arbeitet hart daran den GP der USA in den Kalender zu halten und da Austin starke finanzielle Probleme hat, hat der schon einen Plan B: Las Vegas! So erzähle Ecclestone der Mail on Sunday, dass sie bereits einen Vertrag haben, aber noch keinen Stift. Auch Hermann Tilke soll schon mehrfach vor Ort gewesen sein, um ein mögliches Streckenlayout zu planen.
    Bereits 1981 und 1982 fuhr man in der Zockermetropole, damals war die Strecke auf dem Parkplatz des Caesars-Palace-Hotels, dass wird nun nicht mehr der Fall sein können, da der damalige Parkplatz mittlerweile bebaut ist.

  • Nur langsam wirds im Kalender ein bisschen eng und es wäre schade wenn Rennen wie Monza dafür weichen müssten...

    Ich denke nicht, dass dafür Monza fliegen würde. Ich sehe es eher als Ersatz für Austin, falls dort tatsächlich bald der Geldhahn zu ist.

  • Ekelstone wollte doch schon 2006 in Las Vegas fahren. Daraus wurde nichts. Stattdessen kam es zu einer feindlichen Übernahme des Streckenlayouts durch die ChampCar. Wohlmöglich hat Ekelstone dieses Mal mehr Glück. Glauben tue ich an ein Las Vegas-Rennen jedoch eher nicht.

  • Also ich warte bis heute noch auf das Rennen in New Jersey, von daher stelle ich erstmal keine hohen Erwartungen an ein Rennen in Las Vegas. Grundsätzlich sollte die Formel 1 aber endlich wieder eine dauerhafte Präsenz in Nordamerika bekommen. Neben Kanada und Mexiko wäre daher mindestens ein US-Lauf Pflicht, eher wäre ich aber für zwei Läufe.

  • Neben Kanada und Mexiko wäre daher mindestens ein US-Lauf Pflicht, eher wäre ich aber für zwei Läufe.

    Die Größe der USA würde 2 Rennen gerechtfertigen, aber ich denke dafür ist das Land nicht so weit. Die Serie müsste erstmal in den USA populärer werden und mehr Amis begeistern. Und wenn jetzt wer mit den (recht) hohen Besucherzahlen in Austin kommt, dass meiste davon sind Mexikaner die wegen Perez kommen :]

  • Schon wieder so eine Spaß-Ankündigung von Ecclestone. Ehe es ein Rennen in London gibt, wird wohl eher auf dem Mars gefahren^^ Oder was meint ihr?

    Sehe ich genauso. Vor allem verklagen Gegner des Formel E Rennens dieses schon vor Gericht, was soll dann erst mit der F1 sein? Man muss ja auch beachten, dass die Formel E nur einen Park blockiert, während die Formel 1 viele öffentliche Straßen lahmlegen wird.

  • Die Formel1 wäre für London ein teurer Spaß. Sicherheitsmaßnahmen ohne Ende, Antrittsgebühren und und und...


    Glaube nicht das es ein Rennen dort geben wird. Wie ihr schon sagtet, das ist Bernie´s Spaß Ankündigung.

  • Generell glaube ich da auch nicht dran, aber:
    man kann es auch mal so betrachten. Bernie weiß, das sie ihm ans Leder wollen.
    Sie rütteln an seinem Thron und wollen ihn absägen. Je eher, desto besser, nach Vorstellung der Teams.
    Ergo arbeitet er so rasch wie möglich an seinem Traum, in London eine GP stattfinden zulassen.
    Wir werden sehen.

  • Ich würde mal spontan behaupten, dass der neue Labour-Bürgermeister kein großes Interesse daran hat, den Rennzirkus von Mr. Ecclestone zu subventionieren. Es ist halt ein typischer Bernie: Er haut sowas raus, um im Gespräch zu bleiben und um evtl. Druck auf Silverstone aufzubauen.

  • Ich würde mal spontan behaupten, dass der neue Labour-Bürgermeister kein großes Interesse daran hat, den Rennzirkus von Mr. Ecclestone zu subventionieren. Es ist halt ein typischer Bernie: Er haut sowas raus, um im Gespräch zu bleiben und um evtl. Druck auf Silverstone aufzubauen.

    Das sehe ich auch so. Allerdings dürfte auch Silverstone die Chancen eines LondonGP realistisch einzuschätzen wissen. Die älteren Silverstone-Mitarbeiter, die die Eigentümerwechsel überstanden haben, werden sich wahrscheinlich sogar noch an das Jahr 1999 erinnern, als Ecclestone sogar schon einen Vertrag mit Brands Hatch hatte, um Silverstone in eine schlechtere Verhandlungsposition zu drängen. Ob die Taktik damals aufging, entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jeden Fall verschwand der Vertrag mit Brands Hatch später spurlos in der Versenkung und es wurde weiterhin in Silverstone gefahren.