FIA WEC Saison 2019/2020

  • Der ACO hat heute in Le Mans die Grundzüge des neuen LMP1 Reglements für 2020 präsentiert. Es bleibt es bei zwei Hybridsystemen und einer Begrenzung auf acht Megajoule Energierückgewinnung pro Le-Mans-Runde. Dafür kommt eine Plugin-Technologie ins Spiel: Die Fahrzeuge dürfen beim Boxenstopp künftig elektrisch aufgeladen werden, müssen dann aber den ersten Kilometer nach dem Boxenstopp rein elektrisch fahren - auch die Ziellinie muss elektrisch überquert werden.

    Es wird aus Kostengründen nur noch ein Aeropaket pro Saison geben, allerdings mit größeren Freiheiten. Ein quasi immer verfügbares DRS wird den Luftwiderstand bei der Geradeausfahrt drastisch reduzieren. Um weniger abhängig von fossilen Brennstoffen zu werden, werden Biokraftstoffe eingeführt. Details wurden hierzu aber noch nicht bekanntgegeben. Das Thema Wasserstoff und Brennstoffzelle wird erst einmal auf die lange Bank geschoben.

    Es gibt noch mehr Maßnahmen um Kosten zu sparen. Diesmal hat sich der ACO den Unterboden der Prototypen ausgesucht. Es werden nur noch einzelne Entwicklungsbereiche freigegeben, die ein Hersteller mit wenig Budget bewerkstelligen soll. Bei der Bremskühlung werden Einschränkungen vorgenommen, es dürfen nur noch vier Motoren und zwei Getriebe pro Jahr verwendet werden. Die Anzahl des operativen Teampersonals wird von 65 pro Team auf 50 reduziert. Ein Tokensystem wird eingeführt. Hersteller dürfen ihr Auto nur noch in gewissen Bereichen (Chassis, Motor, Hybridsystem, Karosserie) weiterentwickeln. Das soll Hersteller davon abhalten, jedes Jahr ein neues Auto zu bauen.

    Außerdem verkündete der ACO neue Sicherheitsmechanismen, unter anderem die Einführung einer Querstrebe, die Ausschlagen des Kopfs nach vorne verhindern soll.

    http://sportscar365.com/lemans…t-cutting-electric-usage/

  • Ich finds doof.

    Besser finde ich es, wenn das Fahrzeug in Le Mans nach der Boxenausfahrt 13 Kilometer elektrisch fahren muß. :fp:

    Und das mit der Querstrebe will ich auch nicht verstehen? Die haben doch HANS. :hans3:

    Ach, ist mir auch wurscht. Hurra, diese Welt geht unter....

  • Hans kann aber doch nicht im jedem Auto gleichzeitig sein und Hans nur für den Polesitter ist auf dauer auch unfair!

    Formel 1 · WEC · IMSA · Blancpain GT · GT Masters · TCR · DTM · Indycar · Formel E · Formel 2 · Formel 3 · Formel 4 · WRC · MotoGP ·

    -- Assetto Corsa · RaceRoom · Project Cars · GTR2 · F12016 --

  • Finde die ganzen Regelungen zum großen Teil auch eher daneben.

    Token sind Mist wie wir in der F1 gesehen haben.

    Durch den Plugin Hybrid müssen komplwtt neue Systeme entwickelt werden sowie Schnellladeeinheiten = teuer.

    Neue Monocoqueabmesdungen -> komplett neue müssen entwickelt werden = teuer.

    Mehr gemeinsame Testfahrten bringen auch nicht viel, da ja jeder zu einem anderen Zeitpunkt der Entwicklung Tests braucht und man darauf nicht wochenlang warten will.

  • Wahrscheinlich wird man irgendwie das DPi-Reglement kopieren, um so "günstig" an neue Hersteller für die LMP1 zu kommen. Dazu vielleicht ein Einheitshybridsystem, was auch nicht teuer ist, um auch weiterhin dieses Ettikett behalten zu können und fertig ist das Reglement.

  • für mich sind die vorgestellten Neuerungen eher ein "rumgeeiere" um irgendwie Toyota zu halten und eventuell Peugeot zu locken, als das irgendwie (schon wieder!) das nach nem ausgereiften Plan klingt.

    Da die Kosten schon längst (auch in Bezug der Medienpräsenz) viel, viel zu hoch sind, hätte dieses unsägliche Hybridreglement längst gekippt werden müssen. Dass die FIA/ACO jetzt erst “irgendwie“ Reagiert ist schon Traurig, aber bezeichnend.

    Ich lasse mich mal überraschen, wie die LMP1 Anpassung (Rundenzeiten!) zwischen LMP1-H und LMP1 funktionieren soll - das sehe ich noch nicht.

    Was mir gar nicht in den Kopf will: warum sagen die FIA und der ACO nicht einfach, dass das bisherige Reglement ein Griff in die Kloschüssel war und "wir" das DPi Reglement übernehmen! Dann hätte die Sportwagenwelt wieder ein einheitliches Reglement und die Hersteller und Privatiers eine breitere Basis. So wird es doch wieder so ablaufen, dass sich die Interessenten entweder für die FIA/ACO oder die IMSA entscheiden werden.

    Resümee: FIA und ACO wollen nicht zugeben, dass das IMSA-Reglement einfacher aber besser (für den Sportwagen-Sport) ist, können und wollen den angestrebten neuen Fahrzeugen von BR, Ginetta und wer auch immer kommen möchte (z.B.: Wirth) nach all den Versprechungen jetzt nicht mehr vor den Kopf stoßen, Zaubern wieder ein mehr als halbherziges Reglement aus dem alten Hut und wir (Zuschauer) alle können mit den Veranstaltern nur hoffen, dass es entgegen meiner Befürchtungen doch klappt, mit der WEC.

  • Ist ja eigentlich die Übersetzung von dem Link gestern.

    Wäre aber eigentlich ein logischer Schritt. Spektakuläre, aber recht günstige Prototypen. Mit Cadillac, Acura (Honda), Nissan und Mazda schon ordentlich Markenvielfalt drin und es haben noch mehr Interesse und wenn man das weltweit einführt finden ggf. noch mehr Interesse daran.

  • Weil zum Schluß das Niveau (Gerard) nicht mehr weiter weiß. Er quasi mit seinem Latain am ende ist.

    Verständlich. So toll die LMP1 bis Ende ´16 auch anzusehen war, so tot ist sie nun auch. Die Wagen sind viel zu kompliziert und teuer geworden. Das man so neue Hersteller anlockt glaubt der ja selber nicht, Peugeot sagte ja auch, dass die Wagen viel günstiger werden müssen, dass man zurückkommt.

    Wenn man unbedingt Hybridtechnik im Auto haben möchte, warum dann nicht ein Einheitssystem, welches dem 2009er KERS (also MGU-K) in der F1 ähnelt, in die DPi hauen. Das war noch recht kostengünstig und einfach und kann auch von Teams wie ESM verwaltet werden, die die DPi einsetzen.

  • Zitat

    The 2019-20 WEC schedule is expected to be released this weekend. Sportscar365 understands it will again feature an eight-round season, likely to begin in Silverstone in September and conclude at Le Mans, with the return of Bahrain in a new December date and the already-confirmed round at Interlagos set for February 2020, prior to Sebring.

    https://sportscar365.com/leman…tone-thursday-notebook-6/

  • Rennkalender:

    01 September 2019 – 4 Hours of Silverstone (Great Britain)
    13 October 2019 – 6 Hours of Fuji (Japan)
    03 November 2019 – 4 Hours of Shanghai (China)
    14 December 2019 – 8 Hours of Bahrain (Bahrain)
    01 February 2020 – 6 Hours of São Paulo (Brazil)
    xx March 2020 – 1000 Miles of Sebring (8 hours) (USA) *
    03 May 2020 – 6 Hours of Spa-Francorchamps (Belgium)
    13-14 June 2020 – 24 Hours of Le Mans (France)Man spieolt mal etwas mit der Renndauer und nicht das feste 6h-Muster.