Fußball - Weltmeisterschaft 2018

  • Desweiteren sollte es für jeden Spieler eine Ehre sein, für sein Vaterland spielen zu dürfen.

    Da haben sich aber Deutsche genausowenig mit Ruhm bekleckert, wie jene mit Migrationshintergrund. Und ich denke, dass andere Länder ähnliche Probleme haben. Zumindest jene aus großen Fußballnationen, die entsprechend viele Spiele haben. Daher wäre ich eher dafür, gar nicht mal so viele Spieler von den großen Vereinen wie Bayern mitzunehmen und dafür auch mal Spieler von Vereinen wie Stuttgart, Freiburg usw. Die Olympiamannschaft 2016 oder die aus dem Confed Cup vom letzten Jahr waren bunt durchgemischt, haben mir persönlich aber mehr Spaß gemacht. Lieber etwas mehr Mischung, anstatt dass man in der Nationalmannschaft auch nur die gleichen Gesichter wie zB bei Bayern sieht. Natürlich möchte ich möglichst die besten deutschen Spieler im Kader haben. Aber die müssen nicht unbedingt alle bei Bayern oder im Ausland spielen.

  • schwupps spielt CR7 mal schnell beim Provinzclub mit und schon ist alles wieder verwässert...

    Wenn er sich nur in Bierkästen bezahlen lässt, wäre das ja sogar mal eine Abwechslung :]


    In Afrika gibt es ja nicht nur den Afrika Cup, wo die afrikanischen Profis aus Europa antreten, sondern auch eine Afrikameisterschaft, wo nur Spieler antreten dürfen, die auch in der Liga ihres Heimatlandes spielen. So was ähnliches könnte ich mir auch für Europa vorstellen, auch wenn a) dafür der Terminkalender zu voll ist und b) auch da die großen Fußballnationen eher profitieren, weil die ihre heimischen Spieler viel länger bei sich behalten können, als Länder, die ihre Talente früh ins Ausland geben (müssen).

  • Ja. Blöd. Ist mir aber mittlerweile auch egal. :fp:

    Bins ja selber Schuld an so vielen Tippspielen teilzunehemen.

    Man verliert teilweise den Überblick. Normalerweise werde ich stets informiert wann ich zu tippen habe.

    Hat halt nicht gefunzt. Drauf geschissen. :fp:

  • Das erste Achtelfinal-Spiel Frankreich - Argentinien war ja schon mal ein Kracher. (4:3)

    Hat spaß gemacht da zuzusehen. Es war ein Hin & Her, welches Frankreich dann doch verdient gewonnen hat.

    Es war jetzt Messi´s 4rte WM-Teilnahme. Aber seinen persönlichen Stempel hatte irgendwie nie bei den Turnieren aufdrücken können.


    Jetzt gerade Uruguay vs. Portugal, die Urus führen nach 6minuten durch ein tollen Spielzug, vollendet durch Cavani mit 1:0.

  • Da waren es nur noch 4!


    Die Halbfinale steht an. 4 europäische Mannschaften machen den Zirkus unter sich aus. (Frankreich, Belgien, Kroatien, England)

    Aber aus deutscher Sicht betrachtet, ist immernoch keine Ruhe eingekehrt um Özil & Gündogan.


    Oliver Bierhoff hat jetzt die Tage öffentlich Mesut Özil angeprangert. "Sportlich hätten wir auf ihn verzichten sollen" (Quelle: kicker.de)

    Natürlich wissen wir, das am Total-Versagen der MANNSCHAFT, Özil keineswegs der Hauptverantwortliche ist.


    Jetzt, schaltet sich nach der Bierhoff-Kritik Papa Özil ein, und meint, sein Sohn solle doch zurücktreten.

    Auch Erdal Keser, (einst Dortmund-Profi in den 80zigern, jetzt Jugendkoordinator des Türkischen-Fußballverbandes) meldet sich zu Wort,

    und findet die Kritik an Mesut inakzeptabel.


    HmmHmm, ja nee is klar. Meine lieben türkischen Sportsfreunde. Jetzt kommt ihr aus euren Löchern raus.

    Als sich Mesut mit diesem Despoten fotographieren lassen hat, habt ihr das Maul gehalten.

    Aber jetzt Rabatz machen. Sicher, läuft ihr türkischen Knalltüten. pillepalle

    Da hat denn keiner die Eier und den Mut gehabt, Farbe zu bekennen.

    Hier leben, Werte ausleben und genießen, aber euren Landsmännern da unten die totale Dikatatur wünschen und wählen.

    Ihr habt ´nen Knall, und zwar einen ordentlichen. :fp:


    Özil braucht nicht zurücktreten. Der wird erst gar nicht mehr eingeladen. So what? :]

    Özil war mal ein guter Kicker, der hat seinen Zenit überschritten. Sogar in England bläst ihm der Wind ins Gesicht.

    Er ist nur noch ein Mitläufer. Von 10 Spielen macht er 2 Gute. Andere machen aber 5 Gute Spiele in der Zeit.


    DFB-Präsident R. Grindel fordert Mesut zu einer Stellungnahme auf. Vergebens, das wir nicht passieren.

    Mesut schweigt weiterhin. Warum? In der Doppelpass-Diskussionsrunde wurde erwähnt, das Özil innerhalb der Türkei

    diverse Bauprojekte am laufen hat. Wie ich schon erwähnte: Aus Angst vor Repressalien gegenüber den Bauprojekten und den

    Familienangehörigen in der Türkei, hat Mesut das Spiel mitgespielt. Hat jetzt aber nicht den Mum dazu zu stehen. :fp:

    Was soll er auch machen? Das Kind ist nun mal in den Brunnen gefallen.


    Aus & Vorbei! (Und der hat mal den Integrationspreis verliehen bekommen?)

    Doof gelaufen, was? :]

  • Also ich finde die Reaktion von Bierhoff und Grindel widerwärtig. Erstmal reagieren sie völlig falsch auf die Fotoaktion, indem sie versucht haben, das ganze auszusitzen. Nur um dann nach einer verkorksten WM vom eigenen Versagen abzulenken, indem sie sich dem "Volkszorn" anschließen und auf Özil draufhauen. Aber was will man von einem DFB-Präsidenten mit CDU-Parteibuch erwarten, der Horst Seehofer näher als Angela Merkel ist? Das ist halt das Hauptproblem am DFB, da sitzen nur Politiker an der Spitze, aber kaum bis keine Fußballfachleute. Vor allem finde ich es schäbig, dass in einer Zeit, wo laut und hysterisch bestimmte Bevölkerungsgruppen von einer bestimmten politischen Ecke verbal diskriminiert werden, ein so großer und einflussreicher Verband wie der DFB nicht dagegenhält, sondern im Strom mitschwimmt.

  • Das war aber schon mal ganz anders, als man Multi-Kulti für toll hielt.


    Mittlerweile muss man aber einsehen, dass Menschen mit komplett anderer Erziehung und Einstellung zu grundsätzlichen Dingen nicht durch einen deutschen Pass allein integrierbar sind.

    Auch Özil ist sicher nur in bestimmten Dingen wie ein Deutscher, grundsätzlich denkt er aber wie ein Türke.

    Und dem gefällt halt auch ein Erdogan, der ähnlich wie Trump alles daran setzt, das „eigene“ Land wieder gross zu machen. Und sich nicht mit den Europäern, die sonst eher auf die Türkei runterschauen, anzubiedern.


    Aber zur „Mannschaft“ zurück: dawar Özil sicher nicht allein schuld, aber vielleicht war er einer der Faktoren, warum kein Mannschaftsgefühl entstand, weil wahrscheinlich alle dauend danach gefragt wurden, was sie davon halten etc.


    Die Frage bleibt, was sich die 2 Deppen da gedacht haben...entweder beide hohl wie Toastbrot oder ein beschissener Berater/Manager...


    Bezüglich DFB: eigentlich schon richtig, dass das Politiker sind. Die machen ja auch(Sport)Politik, für die fussballerische Seite sollten sie Experten da haben...


    Ein Geschäftsführer einer Maschinenfabrik muss ja auch nicht jede Maschine selbst bedienen können...

  • Schlägt dem Faß den Boden aus!


    Ja genau, jetzt isses wieder soweit.

    Hier bin ich im falschen Film. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. :fp:

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (was immer das auch zu sagen hat)

    fordert gar den Rücktritt von Oliver Bierhoff und DFB-Präsident Reinhard Grindel.

    Zugegeben, Bierhoff hat mit seiner Aussage im nachhinhein noch mal Öl ins Feuer zu Özil gegossen.

    Man kann seine Aussage auch mißinterpretieren, wenn man will, und sicherlich steckt auch eine Portion Kalkül dahinter.

    Aber hey.... Bierhoff ging es ums sportliche, und von daher war seine Aussage bezüglich M.Özil nicht verkehrt, aus sportlichen Gründen

    wäre es besser gewesen, auf Özil zu verzichten. Wir sind uns einig, das Mesut am Ausscheiden und Versagen der "Mannschaft" nicht verantwortlich war.

    Das haben wir ja auch schon mehrfach beteuert.

    Aber jetzt soll Bierhoff zurücktreten und sich noch entschuldigen für seine Kritik an Özil? :damnyou::damnyou::damnyou:

    Der Türke läßt sich mit dem Diktator blitzen und Bierhoff soll sich jetzt entschuldigen? Ja nee, is klar.

    Lieber Zentralrat der Muslime hier: Ihr habt auch geschwiegen, als Mesut sich mit dem Despoten umarmt hat.

    Da wollt ihr nix gesehen haben und nix von wissen. Aber Bierhoff soll zurücktreten.

    Wißt ihr was? Macht ihr euch doch vom Acker hier. Ich glaube es geht los, oder was?

    Irgendwo hörts doch auch mal auf, in dieser kranken Welt.

  • Und es geht ja noch weiter!


    Es geht na jetzt noch weiter, wie ich, so wie ihr, online gelesen habe! :fp:

    Jetzt paßt auf, haltet euch fest:


    Die Rechtsabteilung des FC Bayern München hat eine Protestnote dem DFB übergeben lassen.

    Ihr wollt eigentlich gar nicht wissen worum es geht. :fp:


    Folgendes Szenario: Die DFB-Werbekampagne mit (ohh mein Gott, ich weiß nicht ob ich hier das so sagen darf?) (ACHTUNG WERBUNG: Cermedes)

    FC Bayern München ist total irritiert, das man nun 2 FCB-Spieler in der DFB-Mercedes-Kampange in den Vordergrund gestellt hat.

    ACHTUNG: angeblich sollte/dürfte nur EIN Bayernspieler in der " Mercedes: "Best never Rest" vorhanden sein,

    da AUDI bei den Bayern einer der Hauptsponsoren ist.


    SO! Jetzt mal unter uns: hört es nicht mal irgendwo auf diesem kranken verfickten Planeten auf, sagt mal?

    In Afrika hungern Kinder zu tode, Krebskranke Kinder liegen in diversen Kliniken und beten um ein normales leben,

    Flüchtlinge schwimmen in Booten um ihr leben... und die Rechtsababteilung von Bayern hat nix anderes im Kopf als so eine KRANKE SCHEI_ßE?

    Wo zum Teufel bleibt die Verhältnismäßigkeit? Jetzt sind also scheinbar 2 Bayern- Spieler abgebildet in dem Werbespot: Ja und?

    Bleibt der Planet jetzt deswegen stehen? Fallen wir alle runter? Können wir nicht mehr atmen?


    Schämt euch Bayern. Es interessiert keine Sau welcher Verein von welchem Sponsor die Autos gestellt bekommt.

    Schon gar nicht die Kinder und Jugendlichen die nicht mal wissen wie Audi geschrieben wird, oder wie man Mercedes buchstabiert.

    Ihr seid alle einfach nur KRANK, KRANK, KRANK ! Weiter so, ihr habts drauf! :jo:

  • Ist das nicht sowieso bald egal, da VW der neue Sponsor der Nationalmannschaft wird? Aber ja, im Grunde ist es dem einfachen Fan eh Wurscht, welcher Autohersteller grad welchen Spieler sponsert. Aber vielleicht sind solche Nebelkerzen ja gewollt, damit keiner die wirklichen Fragen nach einer solchen WM stellt?

  • Nun, ich denke ihr wißt wie ich es meine.


    Ich habe nicht gemeint, das Audi oder FC bayern sich um die Weltprobleme kümmern müssen.

    Mir geht es einfach nur um die "Verhältnismäßigkeit".

    Es ist doch einfach sch_eißegal wieviel Bayernprofis sich auf diesem verdammten Plakat befinden.

    Es ist einfach nicht wert, die Rechtsabteilung einzuschalten, wegen so eine läppischen Posse.

    Wollte nur zum Ausdruck gebracht haben, das so ein Verhalten der Bayern lächerlich ist.

    Irgendwo hörts auch mal auf.


    IST DENN DIE GANZE WELT VERRÜCKT GEWORDEN? :D