FIA WTCR Saison 2019

  • Da steckt Volvo/Cyan dahinter, daher mache ich mir da keine Sorgen. Und an Resourcen/Budget wird sicher auch nicht gespart.

    Wie der aussen aussieht ist ja nahezu egal.


    Da stellt sich eher die Frage, ob sie bis dahin den Vertrieb der Serienautos in Europa hinbekommen...sonst bringt das WTCR-Programm überhaupt nix...

  • So ein gelb-roter Alfa hätte doch was :D

    Auf jeden Fall, aber nur wenn er auch vorn mitfahren kann.


    Der Tom soll halt entweder das Alfa-Werk oder ROAL zum Mitmachen überreden ;-)


    Ceccon & Coronel sollten aber ein gutes Team sein...

    Nachdem wohl Ma einen Alfa in der asiatischen Meisterschaft fahren könnte und ich den 4. im (Test-)Bunde (Lester) eher in der italienischen TCR sehe, könnte das Team C&C passen...

  • ich den 4. im (Test-)Bunde (Lester) eher in der italienischen TCR sehe

    Jono Lester sehe ich, da er ein Neuseeländer ist, nicht in der Italienischen TCR, sondern eher in Australien :D


    Aber Coronel, ich weiß nicht so recht. Ja er ist kein schlechter Fahrer, aber gegen die ganzen Werksfahrer und TCR-Experten wird er sich sehr schwer tun gute Ergebnisse einzufahren, wie man ja auch dieses Jahr schon im Honda gesehen hat.

  • Vor Jahren hat er sich sehr gut gegen die Werksfahrer geschlagen, denkemal da hat auch der (scheinbar) nicht wirklich überall passende Honda seinen Anteil gehabt. Ist ja nicht so, dass die anderen Honda-Fahrer alles in Grund und Boden gefahren haben...

    Außerdem war er meiner Meinung nach kein echter Werksfahrer bei Honda...


    Lester: kannte den überhaupt nicht, und Alfa in Aussie-TCR ist jetzt auch nicht das naheliegendste...

    Vermutlich muss ich mir den auch nicht merken...

  • Vor Jahren hat er sich sehr gut gegen die Werksfahrer geschlagen, denkemal da hat auch der (scheinbar) nicht wirklich überall passende Honda seinen Anteil gehabt. Ist ja nicht so, dass die anderen Honda-Fahrer alles in Grund und Boden gefahren haben...

    Außerdem war er meiner Meinung nach kein echter Werksfahrer bei Honda...

    Natürlich war er kein Honda-Werksfahrer, aber ein Ehrlacher war das auch nicht und der war schon um mehrere Ligen stärker als Coronel letztes Jahr und auch ein Timo Scheider, der vorher nie Fronttriebler fuhr, war auch deutlich stärker bei seinen absolvierten Rennen. Und das er vor Jahren stark war als Privatier gegen die Werksfahrer nützt ihm jetzt auch nicht mehr - er wurde ja auch älter und es altert nicht jeder mit einem so verbleibenden Speed wie Muller oder Tarquini. Und auch ein Benjamin Lessennes, der bekanntmaßen auch kein Wunderfahrer ist, hatte ihn beim TCR Int.-Gastspiel 2017 in Spa, wo beide für das selbe Team einen Gaststart machten, fest im Griff.



    Lester: kannte den überhaupt nicht, und Alfa in Aussie-TCR ist jetzt auch nicht das naheliegendste...

    Vermutlich muss ich mir den auch nicht merken...

    Och im Langstrecken- und GT-Sport ist der eigentlich recht bekannt. Und da Romeo Ferraris die letzten Wochen mehrfach Aussagen machte, dass man mehr Kundenfahrzeuge verkaufen will, nachdem jetzt welche in China und den USA gelandet sind, hab ich einfach 1 und 1 zusammengezählt. ;)

  • 101,765% der Deutschen werden ihn nicht kennen...😛


    Zu Coronel: ja der Jüngste ist er nicht und wahrscheinlich ist sein Speed kleiner als seine Erfahrung. Vermutlich gelingt es auch den jüngeren Fahrern besser, alles in eine Runde zu legen bzw. vielleicht noch kompromissloser zu fahren.

    Vielleicht muss er sich auch zu stark auf Geldbeschaffung konzentrieren, Videos drehen, usw. Das kostet ja auch Zeit und Energie.


    Und vor allem macht es noch weniger Sinn, soviel Geld zu investieren, wenn man vom Material her keine Chance hat, vorne mitzufahren...

  • Hört sich eher danach an, als wollte man nochmal nachverhandeln, oder evtl. ganz andere Teams in die Serie als Werksarm einbringen? Vielleicht startet ja JAS wieder selbst? Oder KCMG?

    Man muß ja auch sagen, dass Honda jetzt nicht sooo erfolgreich agiert hat, wie man das erwarten konnte...

  • Tja, wenn man ja z.B. einen Josh Files auch nicht in die WTCR holt, sondern Europa fahren lässt... und über das ganze Boutsen Ginion-Ding legen wir eh den Mantel des Schweigens. Dazu Ehrlachers Formeinbruch.

    Ich wollte jetzt damit weniger auf die Fahrer raus, die fand ich jetzt gar nicht so schlecht. Auch wenn ich Josh Files durchaus auch in die WTCR geholt hätte. Sowohl Boutsen-Ginion als auch Münnich hätten besser sein können bzw. müssen. Vielleicht liegt es sogar eher am Fahrzeug, bzw. demjenigen, der das Auto entwickelt hat.


    Das fängt schon an mit dem Testunfall von Monteiro an, so ganz hasenrein ist die Sache auch nicht gewesen. Dazu die vielen Probleme mit der Homologation über die Jahre. Kann ja kein Zufall sein....