GP Russland 2019

  • Jessas, der Danner meinte vor kurzem, das hier mit Bottas zu rechnen sei. (Quelle: RTL- Videotext vor ein paar Tagen oder so, weiß nicht mehr)

    Ich hatte die selbe Gedankenrichtung wie Danner, zumal Bottas hier immer recht stark war.

    Das Streckenlayout würde dem Finnen liegen, so unser RTL-Experte.

    Ich zweifel schon ein wenig, aber abwarten.

  • Das ist schon sagenhaft, mit welcher Abgeklärt- und Lockerheit Charles agiert und sich reihenweise die Poles erfährt.

    Das Auto gibt es her. Tatsächlich hat man bei den Roten was gefunden, was das Auto besser macht.

    Dann bin ich mal gespannt, ob Leclerc im Rennen wieder siegen darf oder mit welcher Taktik man ihn diesesmal einbremst. 8o

  • Mich überrascht eher der Speed der Ferrari die letzten Rennen. Wo kommt der auf einmal her? Ich freu mich für Ferrari und die WM, das sie es dadurch wieder spannend machen.


    Leclerc ist schon Wahnsinn was der da in den Asphalt brennt. Ich denke mal wenn ihm ein guter Start gelingt und das Rennen halbwegs normal läuft gewinnt er das auch.

  • Ferrari hat sich heute selbst ein Ei ins Nest gelegt. Leclerc nur am jammern anstatt Vettel zu jagen. Konnte da Vettel verstehen das er Leclerc nicht vorbei lässt da Lewis noch zu nah dran war.


    Der Sieg von Lewis war demnach ein Geschenk von Ferrari.

  • Ferrari steht sich wie so oft selbst im Weg. Was trifft man im Vorfeld auch so depperte Absprachen? Konnte ja nur schief gehen.... Einfach fahren lassen. Geht doch eh um nix mehr, außer den einen oder anderen Rennsieg. Stattdessen gießt man immer mehr Öl ins Feuer. Irgendwann wird es eskalieren. Können ja mal bei McLaren nachfragen. Die kennen das.


    Bei Mercedes lacht man sich bestimmt immer noch tot.

  • An sich war das ja ne ganz gute Idee mit dem Windschatten, und das wäre auch gut gegangen.
    Und wenn man dann schon Absprachen macht, dann sollte man schon auch den Fahrern sagen, dass man erstmal abwartet, wie sich das alles entwickelt. Nicht gleich wieder zurücktauschen, sondern erstmal einen Vorsprung vor der Konkurrenz rausfahren, Ergebnis anpassen kann man auch nur kurz vor Schluss. Da muss man nicht wie ein kleines Kind lamentieren, dass man jetzt sofort wechseln muss, weil man ja selbst alles richtig gemacht hat.


    Ich denke, Leclerc hat tierisch Angst, dass ihn Ferrari nur als Wasserträger benutzt obwohl er doch der kommende Mehrfach-Weltmeister sein wird...Ego hat er jedenfalls schon...

  • Vettel war halt auch einfach der Schnellere heute.


    Natürlich klingt die Idee die Ferrari hatte erstmal nicht schlecht. aber solche Absprachen im Vorfeld sorgen noch nur für Unmut bei beiden. Vettel, der im Prinzip schon vor dem Rennen zur Nummer 2 gemacht wurde und bei Leclerc dann im Rennen. Vettel wäre meiner Meinung nach auch ohne diese "Absprache" vorbei gekommen. Die Pole ist nicht zwingend der beste Startplatz in Russland.


    Warum Ferrari das macht, erschließt sich mir einfach nicht. Ist ja nicht das erste mal, dass es intern zu Unstimmigkeiten aufgrund von irgendeiner Teamorder kommt. Aber sie werden schon wissen was sie tun. Oder auch nicht.

  • Absprachenn hin oder her: es gibt ja nur 2 Möglichkeiten, ich halte mich an das was abgesprochen wird, oder nicht.

    Und wenn man einen Vettel im Team hat, weiß ich, der hält sich nicht an Absprachen.

    Was ich aber auch im wesentlichen nicht verurteile. Weil, in diesem Zirkus mußt halt ein "Dreckskerl" sein um weiter zu kommen,

    um zu zeigen "... so Leute, mit mir nicht!"

    An Leclercs Stelle würde ich nur noch den Mund halten, im Team alles abnicken, aber mich auf der Strecke

    gegenüber Vettel an keine Absprachen mehr halten. Er soll sein eigenes Ding machen!

    Sagt Vettel doch auch --> "fahre Rennen um zu gewinnen, deswegen bin ich hier."

    Glaubt denn irgend jemand, Leclerc würde teamintern sanktioniert werden, wenn er sich nicht an abgemachtes hält?

    Wenn die Roten den ziehen lassen, wären sie ja schön blöd. Und wo soll LEC auch schon hin?

    Ferraris Mann der Zukunft!

  • Absprachen bzw. "Planspiele" sind ja schon ok, aber ganz so stumpf direkt nach dem Start würde ich es auch nicht machen. Vor allem sollte der Führende nicht auf den 2. warten müssen, weil der viel langsamer ist. Ich würde erst mal versuchen, wegzuziehen, und dann sieht man schon. Kann man nicht wegziehen, dann eben unauffällig und schnell wechseln, ansonsten das ganze zügig beim Boxenstopp machen. Fertig.


    So haben sie es geschafft, das beide Fahrer damit unglücklich sind und beim nächsten Rennen wohl beide nicht mehr auf Absprachen reagieren. Bzw. man jetzt keine Absprachen mehr machen können wird.