DTM Trophy Saison 2020

  • Naja, ob die GT4-Klasse jetzt wirklich Haupt-Programmpunkt irgendwo ist, bezweifle ich mal.

    Für den einen oder anderen könnte es interessant sein, wenn der Sponsor gerne vor DTM-Publikum fahren will. Außerdem kann man da ja allein fahren, braucht keinen zweiten Fahrer. Könnte ein Anreiz für en einen oder anderen sein...

  • Naja, ob die GT4-Klasse jetzt wirklich Haupt-Programmpunkt irgendwo ist, bezweifle ich mal.

    Die Aussage bezieht sich auf die Wertschätzung des Rahmenprogramms und der ist bei der DTM deutlich anders, als beim ADAC oder beim SRO, was man zu einem am grausigen Zeitplan für die Rahmenserien bei der DTM sieht, noch das es z.B. beim ADAC versucht wird zwischen allen fünf Stammserien eine Gleichberechtigung zu haben. Dort kommen alle fünf Serien Live im Free-TV, da bleiben die Zuschauer auch für alle anderen Serien, außer dem GT Masters, auf den Plätzen und schauen interessiert zu, während bei der DTM die Flucht nach der Hauptserie beginnt.


    Für den einen oder anderen könnte es interessant sein, wenn der Sponsor gerne vor DTM-Publikum fahren will.

    Was hat der davon? Bei den DTM Trophy-Rennen werden eh nicht mehr Leute auf der Tribüne sitzen, als bei den GT4 Germany-Rennen, wo letztere eine bessere mediale Berichterstattung hat.


    Außerdem kann man da ja allein fahren, braucht keinen zweiten Fahrer. Könnte ein Anreiz für en einen oder anderen sein...

    Eher für reiche Amateurpiloten, wobei die sich gerne als "Coach" talentierte Pilotien mitfinanzieren - fällt hier schonmal aus wegen ist nicht.

    Das werden eher Semi-Werksteams der DTM-Hersteller sein, die da auf ITR-Auftrag zum "Rahmenprogrammverbesserung" rumfahren sollen und sich dann in die Mediahefte einen ach so tollen Titelgewinn schreiben können.

  • Ich bezweifle mal ganz stark, dass bei der GT-Masters alle Zuschauer immer alle Serien ansehen...auch da wird ins Fahrerlager marschiert, gegessen, gepinkelt usw.


    Fährt ja auch kaum ein wirklich bekannter Fahrer GT4. Glaub nicht, dass es da Fan-Gruppen gibt, die nur wegen Fahrer X kommen etc. Mir selber gibt die Serie nicht so wirklich was, weil ich da auch keinen Fahrer wirklich kenne oder mich begeistern kann.


    Glaube aber gern, dass die Zuschauer unterschiedlich sind. Wahrscheinlich sitzen bei der DTM eher Straßenauto-Fahrer der DTM-Marken auf der Tribüne als bei der GT-Masters Besitzer von in der GT-Masters vertretenen Hersteller. Insofern könnte es für den einen oder anderen Sponsor interessant sein, im DTM-Umfeld rumzukurven. Ist aber wie immer bei Werbung...man weiß nie, was richtiger gewesen wäre...


    Am Ende kannibalisieren sich ja zuviele gleichförmige Serien auch immer...wer in der einen startet, startet dann wahrscheinlich nicht in der anderen. Gibt ja eh schon uferlos GT-Serien, da blickt man ja kaum noch durch.

  • Diesen Kannibalismus kennen wir doch aus den Formelserien. Aus Kostengründen und der fehlenden Perspektive gehen immer mehr junge Fahrer in die GT-Serien und schon macht man hier den gleichen Fehler. Am Ende viele ähnliche Serien, ohne Konzept und steigenden Kosten!

  • Kommt ja auch drauf an, wie die Rahmenrennen positioniert werden. Vor, oder nach der Hauptserie?

    Ich z.B. gehe nach den dem Hauptrennen meistens ins Fahrerlager. (um einige Fahrer abzufangen, Fotos, Autogramme/ und um dem Verkehr zu umgehen, weil alle aufm Heimweg sind.)

    Da guck ich dann also keine Rennen mehr.

  • Kommt ja auch drauf an, wie die Rahmenrennen positioniert werden. Vor, oder nach der Hauptserie?

    Ich z.B. gehe nach den dem Hauptrennen meistens ins Fahrerlager. (um einige Fahrer abzufangen, Fotos, Autogramme/ und um dem Verkehr zu umgehen, weil alle aufm Heimweg sind.)

    Da guck ich dann also keine Rennen mehr.

    Ist doch immer das Problem - irgendwann MÜSSEN die Zuschauer mal von der Tribüne runter, aber das ist ja ganz individuell und man kann ja dann nicht einfach nix auf der Strecke fahren lassen.


    Ist doch auch nix anderes bei nem Fussballspiel. Man kommt ja wegen dem Spiel und nicht wegen der Pausen oder dem Vorgeplänkel. Man muß da halt bloß schon da sein, damit man seinen Platz bekommt etc.


    Wenn nach der DTM noch die TWClassics kommen, werde ich sicher nicht aufstehen und gehen nach dem Hauptrennen. Wenn die W-Serie kommt, dann vielleicht schon. Jeder wird das für sich entscheiden müssen, was er verpassen kann und was nicht.


    Ich weiß eh nicht, wieviel Potential da noch an GT-Fahrern und -Teams ist. Vielleicht wird auch die baldige Rezession mal ein paar Teams bzw. Fahrer ihres Budgets berauben, und wo nix verdient werden kann, passiert auch nix mehr. Die meisten GT-Teams fahren ja nicht, weil sie so große Racer sind, sondern das ist ein Umsatzbringer...

  • Klar, die Jungs haben ja einige GT4 rumstehen....

    Fände es zwar schöner, wenn man als gutes Audi Team in der ADAC GT4 Germany dabei wäre, aber es war klar, dass die eher "herstellernahen" teams in die DTM Trophy "komplimentiert" werden....

  • vom Paket her ist die Serie nicht besser als alle anderen, günstiger wahrscheinlich auch nicht

    Ich habe von einigen GT4 Germany-Teams gehört, die das durchkalkuliert haben, dass die Serie eigtl. genauso teuer ist, wie die ADAC-Serie, trotz 1h Rennen am Wochenenden weniger und weniger Training. Dazu halt keine FreeTV-Übertragung. Und in der ADAC GT4 Germany kannst du das halt auf zwei Fahrer aufteilen und in der DTM Trophy hast du nur einen.

  • Phoenix Racing hat erneut das Interesse bekräftigt.

    http://gt-place.com/2020/01/08…ffentlich-zur-dtm-trophy/

    Was soll Phoenix auch anderes sagen? Jeder Teamchef, der Autos in der Garage hat, macht sich Gedanken, wo er sie gewinnbringend einsetzen kann.


    Phoenix hat GT3- und GT4-Autos, die mangels Budget in der letzten Saison mehr gestanden als gefahren sind. Vielleicht finden sie für die DTM-Trophy Sponsoren und / oder Fahrer mit Budget.


    Abgesehen ist es im ureigensten Interesse seitens Phoenix, dass die DTM mit allem drum und dran gesund ist.

  • Hoffentlich nicht Zu Ungunsten der ADAC Serie..

    Naja. Der ADAC ist nicht mehr gut auf die zusprechen und die nicht auf den ADAC und das vollkommen zu unrecht, siehe das vollkommen blödsinnige "Auf den ADAC rumhack"-Video nach Hockenheim.

    War mir fast klar, dass die nicht wiederkommen.

  • Ein Auto, dass in der DTM-Trophy fährt, kann nicht ADAC GT4 Germany fahren, dafür gibt es zu viele Überschneidungen.


    Denke aber auch, dass sich im GT4-Germany-Fahrerlager die Trauer über den Abgang in Grenzen hält.