ADAC GT Masters Saison 2021

  • Dreifachsieg für Mercedes am Sonntag, nachdem Gounon und Walilko am Samstag noch für den Rennabbruch sorgten, konnte das Duo heute den Sieg holen. Stolz/Engel wurden Zweite vor Mariello/Buhk.


    Viel los war nicht unbedingt, kurz vor Schluss fing aber die Corvette von Kirchhöfer/Schmidt Feuer. Schmidt parkte zwar neben einem Feuerwehrauto, diese waren allerdings kurioserweise nicht auf ein brennendes Auto vorbereitet, weshalb der Wagen ziemlich lange abfackelte, bis Schmidt selber mit einem Feuerlöscher versuchte, noch etwas zu retten. Die Feuerwehr griff bis zum Ende nicht ein.


    Das weitere Engagement von Callaway Competition ist nun in Gefahr, da das Team bereits zuvor finanziell angeschlagen war.

  • Dreifachsieg für Mercedes am Sonntag, nachdem Gounon und Walilko am Samstag noch für den Rennabbruch sorgten, konnte das Duo heute den Sieg holen. Stolz/Engel wurden Zweite vor Mariello/Buhk.


    Viel los war nicht unbedingt, kurz vor Schluss fing aber die Corvette von Kirchhöfer/Schmidt Feuer. Schmidt parkte zwar neben einem Feuerwehrauto, diese waren allerdings kurioserweise nicht auf ein brennendes Auto vorbereitet, weshalb der Wagen ziemlich lange abfackelte, bis Schmidt selber mit einem Feuerlöscher versuchte, noch etwas zu retten. Die Feuerwehr griff bis zum Ende nicht ein.


    Das weitere Engagement von Callaway Competition ist nun in Gefahr, da das Team bereits zuvor finanziell angeschlagen war.

    Ich bin mir nicht sicher ab der Haftungsverzicht auch bei grob fahrlässig gilt! Würde ich mal versuchen, das war ja schon fast Arbeitsverweigerung! Erst nochmal den LKW umparken um einen Hydranten zu suchen? Was sollte das, warum hatten die nicht einen normalen Feuerlöscher? Ich halte das für Inkompetenz die eben an grobe Fahrlassigkeit grenzt und damit ganz anders juristsich zu betrachten ist als alles andere was man an Schäden an einem Rennwochenende sieht.

  • Das ist echt heftig und aus meiner Sicht auch würdig, das mal juristisch prüfen zu lassen. Eine entsprechende Forderung durch das Team würde mich nicht wundern.


    Leider hatte ich am Wochenende keine Zeit, es mir selbst anzusehen. Vielen Dank für eure Berichte!

  • Ammermüller/Jaminet siegen fast schon dominant im SSR-Porsche vor dem Mercedes von Stolz/Engel und dem Audi von Mies/Feller. Buhk/Marciello kamen auf Platz 4 im Ziel, somit waren alle Meisterschaftanwärter vorne dabei, ausgenommen der Lambo von Bortolotti und Costa Balboa, der mit Podestchancen unterwegs war, dann aber aufgrund eines technischen Problems ausfiel.

  • Startchaos beim Sonntagslauf:


    Costa Balboa verschätzt sich in Kurve 1 total, räumt den auf Platz 3 liegenden Buhk und fast auch noch Maro Engel (beide mitten im Kampf um den Titel) ab und in der Folge entsteht ein Chaos, in dem auch noch der SSR-Porsche - ebenfalls im Titelkampf - vollkommen unverschuldet gedreht wird.


    Vermutlich hat er auch eine Strafe bekommen, da der Lambo anschließend weit außerhalb der Punkte unterwegs war, ich war allerdings so gefrustet, dass ich den Fernseher kurz aus hatte, also kann ich da jetzt nur vermuten, was die Konsequenz war ^^


    Im weiteren Rennverlauf schafft es die T3-Truppe, den Lambo von Maxi Paul (vielleicht sogar auf Podestkurs liegend) ganze 2,8 Sekunden zu früh losfahren zu lassen, was eine Durchfahrtsstrafe nach sich zog.


    Am Ende gewinnt der Mercedes von Gounon/Walilko vor Stolz/Engel. Bis zu letzten Kurve lag der Lambo von Perera/Ineichen auf P2, Stolz konnte sich dann noch ganz am Schluss vorbeipressen. In der Folge überholte auch Engelhart im Porsch den Lambo und wurde Dritter. Der Audi von Mies/Feller schloss das Rennen auf P5 ab.

  • Wegen was warst Du denn gefrustet????

    Ich fand es leichtsinnig von Costa Balboa, in Turn 1 so reinzuhalten und somit sich selbst sowieso zwei weiteren Meisterschaftskandidaten das Rennen zu versauen.


    War meiner Meinung nach einfach unnötig hohes Risiko, was ihn selbst und Bortolotti dann nach der Nullrunde am Samstag und der Durchfahrtsstrafe am Sonntag wohl auch aus dem Titelrennen genommen hat, da man jetzt 32 Zähler Rückstand hat.

    Fands einfach aus Fanperspektive schade, dass sowas im Titelkampf passiert.


    Wollte dann aber nach ein paar Minuten doch sehen, wie es weitergeht ^^

  • Nunja, das passiert aber einfach. Das war jetzt kein besonderes Vergehen, sondern halt einfach unglücklich gelaufen. Hätte es geklappt, hätten ihn alle gefeiert für die brilliante erste Runde. Die Differenz zwischen Genius und I*iot ist hier minimal.

  • Nunja, das passiert aber einfach. Das war jetzt kein besonderes Vergehen, sondern halt einfach unglücklich gelaufen. Hätte es geklappt, hätten ihn alle gefeiert für die brilliante erste Runde. Die Differenz zwischen Genius und I*iot ist hier minimal.

    Dieser Fahrer hat aber schon mehrere solcher Aktionen gestartet. Der ist im Fahrerlager durch, hat man ja auch an den ungewohnt deutlichen Worten der Beteiligten im Interview gesehen. Die Werksfahrer haben keine natürliche/€ hemmschwelle. Die meisten anderen Fahrer denken bei derartigen Aktionen an ihr Budget und machen es eben nicht. Hast du dann so einen Werksfahrer mit einer "labilen" Persönlichkeit entstehen solche Dinger. Diese Fahrer kannst du nur mit drastischen Strafen, Rückversetzungen usw. in den Griff kriegen.

  • Mag sein, dass er das öfter macht und eben keine Rücksicht aufs Budget nehmen muß. Er wurde aber auch nicht von Lambo eingestellt, um den anderen zu helfen :)


    Habs mir eben nochmal angesehen...klar war er vermutlich zu spät dran mit Bremsen, vielleicht hat er auch kurz gezuckt, weil der Mercedes neben ihm auch kurz gezuckt hat.

    Wäre er nur paar cm weiter vorn im Landgraf-Mercedes angeschlagen, hätte es den wahrscheinlich nicht umgedreht, aber so hat er den halt gerade an der Ecke erwischt, die besonders leicht ist.

    Früher war das bei Ludwig & Co. ein wichtiger Teil der Trickkiste :)