GP Australien 2020

  • Nach dem, was dort passiert, finde ich, sollte man frühzeitig eine Absage kommunizieren.

    Sehe ich auch so. Ich persönlich finde es auch mehr als falsch, dass da in drei Wochen die 12h Bathurst stattfinden, obwohl das Fahrerlager des Mt. Panorama Circuits die Evakurierungsstelle der Stadt ist...

  • Sehe ich auch so. Ich persönlich finde es auch mehr als falsch, dass da in drei Wochen die 12h Bathurst stattfinden, obwohl das Fahrerlager des Mt. Panorama Circuits die Evakurierungsstelle der Stadt ist...

    Naja, nun mal langsam. Was die Formel 1 betrifft: Der Saisonauftakt im Albert Park ist erst am 15. März, das sind noch über zwei Monate. Bis dahin werden die Brände hoffentlich gelöscht sein.

  • Naja, nun mal langsam. Was die Formel 1 betrifft: Der Saisonauftakt im Albert Park ist erst am 15. März, das sind noch über zwei Monate. Bis dahin werden die Brände hoffentlich gelöscht sein.

    Naja es sind ja nicht nur die Brände an sich. Auch wenn die gelöscht sind, existiert weiterhin die Zerstörung und das leiden im Land. Das ist ja nicht etwas was man in zwei Tagen wieder aufräumt und gerade biegt.

  • Sehe ich auch so. Ich persönlich finde es auch mehr als falsch, dass da in drei Wochen die 12h Bathurst stattfinden, obwohl das Fahrerlager des Mt. Panorama Circuits die Evakurierungsstelle der Stadt ist...

    Dem kann ich absolut beipflichten. Ich war mir eig sicher, dass man absagen wird. Das gehört sich für mich auch so, auch für die F1. Wenn sie alle zusammen Ihren anstand in die Hand nehmen, sollen sie das Antrittsgeld, das sie von der Strecke bzw dem Veranstalter kriegen, direkt spenden.

  • Höhere Umstände, geht halt nicht immer da zu fahren. Und da die Teams eh schon über 22 Rennen 2020 jammern, würde denen das vielleicht auch ganz recht kommen. ;)

    Da hast du natürlich nicht Unrecht, für den Veranstalter geht aber eine Menge Geld flöten wenn ein GP abgesagt wird. Ich kann mir also durchaus vorstellen dass da entweder ein Ersatztermin später im Jahr bekanntgegeben wird. Alternativ ist natürlich auch die Verlegung auf eine andere Strecke denkbar.

  • Da hast du natürlich nicht Unrecht, für den Veranstalter geht aber eine Menge Geld flöten wenn ein GP abgesagt wird.

    Veranstalter sind eigentlich gegen höhere Einflüsse versichert, was das ja ist, so dass die einen Großteil ihrer Gelder zurückkriegen sollten.

  • Mich würde es wundern wenn die Formel 1 da fährt.

    Wenn nicht bald der große Regen kommt, wird es noch schwerer.

    Und wo anders? Adelaide hat nicht mehr Grad 1 oder?

  • Mich würde es wundern wenn die Formel 1 da fährt.

    Wenn nicht bald der große Regen kommt, wird es noch schwerer.

    Und wo anders? Adelaide hat nicht mehr Grad 1 oder?

    Man muss den GP ja nicht unbedingt in Australien abhalten. Formel 1-taugliche Strecken gäbe es ja genug. ;)

  • Also ich verstehe ja ehrlichgesagt gar nicht so recht, wo genau das Problem liegen soll. Immerhin ist Melbourne über 700 km von Sydney entfernt. Wenn in Monza der Wald brennt, würde man ja auch nicht das Rennen in Zandvoort absagen.


    Und ob man die deutsche Vollkaskomentalität so einfach auf Australien übertragen kann? Ich habe da so meine Zweifel. Warum sollte der AustralienGP schon abgesagt werden müssen? Kein Grund also für den Veranstalter einen Gutteil des sauerverdienten und ohnehin viel zu knappen Budgets in eine (vermeintlich) unnötige Versicherung zu stecken, deren Police vermutlich sowieso keine Absage aus moralischen Gründen, etc. pp. abdeckt.


    Wahrscheinlicher Fakt ist demnach schlicht und ergreifend: Bei einer Absage des Rennens wäre der Veranstalter pleite und der AustralienGP in Melbourne vermutlich Geschichte. Daher wird hier meiner Meinung nach lediglich heiße Luft diskutiert.

  • Also ich verstehe ja ehrlichgesagt gar nicht so recht, wo genau das Problem liegen soll. Immerhin ist Melbourne über 700 km von Sydney entfernt. Wenn in Monza der Wald brennt, würde man ja auch nicht das Rennen in Zandvoort absagen.


    Und ob man die deutsche Vollkaskomentalität so einfach auf Australien übertragen kann? Ich habe da so meine Zweifel. Warum sollte der AustralienGP schon abgesagt werden müssen? Kein Grund also für den Veranstalter einen Gutteil des sauerverdienten und ohnehin viel zu knappen Budgets in eine (vermeintlich) unnötige Versicherung zu stecken, deren Police vermutlich sowieso keine Absage aus moralischen Gründen, etc. pp. abdeckt.


    Wahrscheinlicher Fakt ist demnach schlicht und ergreifend: Bei einer Absage des Rennens wäre der Veranstalter pleite und der AustralienGP in Melbourne vermutlich Geschichte. Daher wird hier meiner Meinung nach lediglich heiße Luft diskutiert.

    Genau das denke ich auch. Es wird bis dahin wohl nicht das ganze Land Geschichte sein, und vielleicht ist das ja auch dann eine willkommene Ablenkung für die rennverrückten Aussies.


    Ich denke keine Versicherung zahlt etwas, ohne dass es eine konkrete Bedrohung gibt, also wenn es 10 Tage vor dem Rennen direkt nebendran brennt. Alles andere ist keine Absage wert, vor allem nicht schon jetzt. Da ist einfach noch zuviel Zeit davor.


    Vollkaskomentalität: dass man immer gegen alles abgesichert ist und sich dementsprechend verhält (sprich: nicht bremsen, sondern drauffahren, zahlt ja die Versicherung).