DTM Saison 2021

  • Streckenabhängige BoP, Änderungen während der Saison, Simulationen...

    Also alles, was die SRO seit vielen Jahren macht, wird hier als revolutionäre Neuheit verkauft. Manchen kann man alles erzählen...


    https://www.motorsport-total.c…deo-neue-methode-21050501

    Am Ende zählt, was dabei rauskommt. Falls es AVL hinbekommt, das Sandbagging etc. da rauszu"simulieren", und die Autos oft sehr ähnliche Performance haben (trotz unterschiedlicher Ansätze und Baujahre), dann wäre das super.

    Ist ja nicht so, dass die SRO-BOP immer kritiklos war. Wobei natürlich nie alle zufrieden sein können, naturgemäß.

  • Am Ende zählt, was dabei rauskommt. Falls es AVL hinbekommt, das Sandbagging etc. da rauszu"simulieren", und die Autos oft sehr ähnliche Performance haben (trotz unterschiedlicher Ansätze und Baujahre), dann wäre das super.

    Ist ja nicht so, dass die SRO-BOP immer kritiklos war. Wobei natürlich nie alle zufrieden sein können, naturgemäß.

    Alles richtig. Ich finde es nur sehr albern, wenn man versucht, der Menschheit zu erzählen, man hat was neu erfunden, wobei es das seit Jahren gibt. Entweder die DTM hält den Rest der Welt für doof, oder sie hat selbst keine Ahnung. Ich vermute eine Mischung aus beidem.


    Mit der BoP zufrieden ist nach außen niemand. Der Sieger sagt, er hat nur aus Glück gewonnen, eigentlich kann er mit der schlechten BoP? gar nicht siegen. Und alle anderen hatten wegen der schlechten BoP sowieso nie eine Chance...

  • Alles richtig. Ich finde es nur sehr albern, wenn man versucht, der Menschheit zu erzählen, man hat was neu erfunden, wobei es das seit Jahren gibt. Entweder die DTM hält den Rest der Welt für doof, oder sie hat selbst keine Ahnung. Ich vermute eine Mischung aus beidem.


    Mit der BoP zufrieden ist nach außen niemand. Der Sieger sagt, er hat nur aus Glück gewonnen, eigentlich kann er mit der schlechten BoP? gar nicht siegen. Und alle anderen hatten wegen der schlechten BoP sowieso nie eine Chance...

    Ich vermute eher, dass sich die Aussage "haben wir von SRO kopiert bzw. abgeschaut" eben nicht so gut kommt.

    Wer es tatsächlich schafft, altes als was neues zu verkaufen, ist meist der größere Künstler als der Erfinder des neuen...


    Abgesehen davon sind ja die Filme/Interviews nicht für Motorsport-Experten gemacht, sondern eben für die Teilzeit-Fans. Die sollen natürlich "Appetit" anregen auf die "neue" DTM und ihre Ein-Klassen-Gesellschaft.

  • Jetzt wird Flörsch dafür gefeiert das sie nur 0,9 Sekunden hinter dem schnellsten Audi war! Was für eine Operettenserie! Noch nie ist eine Frau in der DTM gefahren ohne extremen Gewichtsvorteil! Die ersten Tests haben gezeigt das sie viel zu langsam ist, beim ersten Test wurden dann Motorsportprobleme und Topspeed Verlust als Grund angeführt! Die ersten Tage jetzt das Gleiche, nun hat man so wie üblich Gewichte raus geräumt und schon “passt” es! Ich bin sicherlich nicht der erste Vorsitzende des Carrie Schreiner Fanclubs, aber die hat sie ohne Tricks der wirklichen Konkurrenz Situation gestellt!

  • Die Flörsch kann man eh nicht ernst nehmen. Weder auf der Strecke noch daneben. Höchstens wenn sie Sport Fotos macht kann man sie ernst nehmen. Sie lebt einfach davon dass sie verdammt Glück hatte in Macau.

  • Jetzt wird Flörsch dafür gefeiert das sie nur 0,9 Sekunden hinter dem schnellsten Audi war! Was für eine Operettenserie! Noch nie ist eine Frau in der DTM gefahren ohne extremen Gewichtsvorteil! Die ersten Tests haben gezeigt das sie viel zu langsam ist, beim ersten Test wurden dann Motorsportprobleme und Topspeed Verlust als Grund angeführt! Die ersten Tage jetzt das Gleiche, nun hat man so wie üblich Gewichte raus geräumt und schon “passt” es! Ich bin sicherlich nicht der erste Vorsitzende des Carrie Schreiner Fanclubs, aber die hat sie ohne Tricks der wirklichen Konkurrenz Situation gestellt!

    Ich glaube, nur sie selbst und die Marketing-Fritzen drumrum feiern sie. Da kommt einfach zuwenig, als das das irgendwann noch was wird mit ihr. Selbst bei den lächerlichen Vergleichstests bei GRIP auf RTL2 hat man eher das Gefühl, dass sie nicht schnell fahren kann, höchstens mit viel Risiko das Auto um die Strecke wirft.


    Ob jetzt Carrie Schreiner da besser abschneidet, weiß ich nicht. Da wird ja auch ein 2. Platz (bei 2 Autos in der Klasse) gefeiert wie ein Sieg usw.

    Für die horrenden Investitionen, die in beider Karrieren getätigt wurden, kam da relativ wenig zurück.


    Aber natürlich verstehe ich das bei der DTM, so dramatisch hinterherfahren lassen wollen die das Mädel halt auch nicht lassen. Darum hat sie ja auch den Schäffler-Audi bekommen - da gibt es immer eine Ausrede, warum man da BoP etc. anpassen muß.

  • Jetzt wird Flörsch dafür gefeiert das sie nur 0,9 Sekunden hinter dem schnellsten Audi war! Was für eine Operettenserie! Noch nie ist eine Frau in der DTM gefahren ohne extremen Gewichtsvorteil! Die ersten Tests haben gezeigt das sie viel zu langsam ist, beim ersten Test wurden dann Motorsportprobleme und Topspeed Verlust als Grund angeführt! Die ersten Tage jetzt das Gleiche, nun hat man so wie üblich Gewichte raus geräumt und schon “passt” es! Ich bin sicherlich nicht der erste Vorsitzende des Carrie Schreiner Fanclubs, aber die hat sie ohne Tricks der wirklichen Konkurrenz Situation gestellt!

    Ähm... wie weit war denn ein Glock zurück? Leute es sind Tests... :rolleyes:. Manche sind zum 1. Mal überhaupt mit Ihren Einsatzfahrzeugen unterwegs gewesen, andere noch gar nicht offiziell getestet...

    Auch die Ex-Champions Rocky/Paffet werden es anfangs nicht leicht haben.

  • Die Flörsch kann man eh nicht ernst nehmen. Weder auf der Strecke noch daneben. Höchstens wenn sie Sport Fotos macht kann man sie ernst nehmen. Sie lebt einfach davon dass sie verdammt Glück hatte in Macau.

    Leider gibt es zu viele "Erfolgsfans" und "Sensations-Fans" oder denen es nach Optik geht. Wie überall in der Gesellschaft.


    Ich denke 95% Ihrer "Fans" haben - leider- keinen Plan von Motorsport... Man braucht sich nur die Kommentare durchlesen. :rolleyes:

  • Ich denke 95% Ihrer "Fans" haben - leider- keinen Plan von Motorsport... Man braucht sich nur die Kommentare durchlesen. :rolleyes:

    da gebe ich dir wohl recht, ABER: bei den Männern sieht es grundsätzlich nicht anders aus, nur das die sich gerne selber Überschätzen!!

    mMn schwimmt sie im Mittelfeld mit rum, wie viele, viele andere (auch Männer) auch

    und nur auf Ihr rumzuhacken, weil sie eine gutaussehende Frau ist, ist auch nicht Überzeugend!! es gibt sicherlich genügend Männer an denen Sie nicht vorbeikommt, es gibt aber auch genügend Männer die es nicht schaffen!!

  • da gebe ich dir wohl recht, ABER: bei den Männern sieht es grundsätzlich nicht anders aus, nur das die sich gerne selber Überschätzen!!

    mMn schwimmt sie im Mittelfeld mit rum, wie viele, viele andere (auch Männer) auch

    und nur auf Ihr rumzuhacken, weil sie eine gutaussehende Frau ist, ist auch nicht Überzeugend!! es gibt sicherlich genügend Männer an denen Sie nicht vorbeikommt, es gibt aber auch genügend Männer die es nicht schaffen!!

    Vollkommen richtig, allerdings wäre ein Fahrer mit den Ergebnissen immer nur durch "Vitamin B" oder besondere Umstände immer noch im Business. Gibt ja genug, die aufhören mußten, weil die Ergebnisse keine neuen Jobs generierten.


    Und das kann man ihr eigentlich auch nicht ankreiden - wenn Schönheit (?), Geschlecht und gutes Marketing eine solche Karriere ermöglichen, warum auch nicht? Solange am Ende alle ihre Rechnungen bezahlt bekommen - ist doch super? Und vielleicht kriegen wir ja mal einige sehr kreative Erklärungen, warum man eben doch nicht gewonnen hat und stattdessen 3x überrundet wurde... (wieder 5,- € in die Macho-Kasse :)


    Zu Rast: eigentlich ne tolle Sache, mit Scheider & Tomczyk hat man ja fast alle "nicht mehr fahrenden" Meister der letzten Jahre im Team. Fehlt nur noch Ekström.

  • mMn schwimmt sie im Mittelfeld mit rum, wie viele,

    das wäre viel weiter vorne, als sie in den letzten Jahren je war.

    Zu Rast: eigentlich ne tolle Sache, mit Scheider & Tomczyk hat man ja fast alle "nicht mehr fahrenden" Meister der letzten Jahre im Team. Fehlt nur noch Ekström.

    Scheider und Tomczyk kamen in der DTM nicht mehr auf Ergebnisse und bekamen da kein Cockpit mehr. Ab dem Zeitpunkt muss man möglichst alles an Honoraren mitnehmen, was noch kommt. Zumal gerade die genannten Herren bei ihren Langstrecken-Einsätzen auch bislang eher selten geglänzt haben.


    Rast ist sicherlich ein Gewinn für SAT1. Es gibt kaum einen, der in den letzten Jahren sowohl im GT3 als auch DTM-Auto solche solche Maßstäbe gesetzt hat.


    Ob es allerdings für die DTM gut ist, wenn der amtierende Meister anstelle den Titel zu verteidigen lieber im TV die ehemaligen Kollegen kritisiert , steht auf einem anderen Blatt.

  • es ist aber schon sehr eigenartig (von euch), dass permanent auf ihr herumgehackt wird, aber (wenn überhaupt) nur gelegentlich auf den vielen männlichen "Kollegen", die auch nicht besser sind als sie.
    Da liest man, der oder der verbrennen nur Geld = Punkt und Ende, mehr nicht.
    Bei Ihr zieht es sich schon seit Jahren durchs Forum. Sehr eigenartig das Fahrer wie Mick Schumacher und andere Söhne der großen Fahrer immer wieder eine Chance bekommen, aber bei Frauen sofort gesagt/geschrieben wird: die kann nichts und darum hat sie in diesem Sport nichts zu suchen.

    das wäre viel weiter vorne, als sie in den letzten Jahren je war.

    Nochmal zum Bereich: Mittelfeld. Wie viele männliche Rennfahrer gibt es und wo würdest du Sie einordnen??? (außer jetzt pauschal auf die letzten Ränge)