• Wahrscheinlich konnte die FIA nix dagegen sagen, wenn man gleichzeitig die Ferrari-Geschichte fallen läßt.


    Vielleicht war das auch ein Deal und deswegen ist Toto auch bei dem Protest der Teams ausgestiegen????

  • Die FIA bleibt weiterhin ein Sauladen....


    Man hätte Mercedes einfach signalisieren müssen, das DAS nicht unbedingt dazubeiträgt, die F1 günstiger zu machen bzw. interessanter. Auch wenn es legal ist.

    Die schießen sich permanent selbst ins Knie.


    Mercedes übrigens auch. Denn langweilige Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg von Mercedes will wohl niemand mehr sehen. Dazu noch ein Team, dass sich scheinbar mehr um Diversität bemühen muß, als um Weiterentwicklung. Das schadet am Ende auch ihnen...

  • Mercedes übrigens auch. Denn langweilige Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg von Mercedes will wohl niemand mehr sehen

    Sehe ich anders. Hätte doch jedes andere Team auch entwickeln können. In der F1 geht es um technischen Fortschritt und das beste Auto, ist ja keine BoP-Klasse ala GT3, GT4 oder TCR. Und wenn die anderen "zu blöd" sind sowas zu entwickeln, kann ja Mercedes nichts dazu.

  • Warum soll Mercedes darunter leiden, wenn die anderen eben nicht clever genug sind, um die Lücke im Reglement hierfür zu finden?


    Mercedes macht es eben richtig und entwickelt sich fort. Nicht so wie Ferrari, die halt über den Winter wieder den vollkommen falschen Weg eingeschlagen haben (welch Überraschung...) und sich im Vergleich zum letzten Jahr wieder verschlechtert haben. Genau das macht Mercedes eben so erfolgreich. Wenn die anderen zu doof sind, Pech gehabt. Ich würde auch lieber gerne engere Kämpfe um den Sieg sehen, aber sollte man deshalb jetzt Mercedes was verbieten, wozu es sonst keinen Grund gibt?


    Und selbst wenn man jetzt DAS verboten hätte, wäre Mercedes immer noch weit vor dem Rest.

  • Das soll auch gar nicht gegen Mercedes sprechen. Aber die FIA hätte da gleich sagen müssen: wollen wir nicht haben, wir haben gerade massive Probleme mit sterbenden Rennställen und Budgetdeckelung. Macht doch nicht noch eine Baustelle auf, wo alle dann nochmal Geld reinstecken ohne Sinn und Verstand.

    bis es dann alle auch haben, dann verbieten wirs. Tolles Signal an alle Neueinsteiger...


    Und wie ihr schon sagt, es hätte auch ohne DAS gereicht. Vielleicht bringt das gar nicht soviel, aber die anderen werden trotzdem nachziehen müssen.

  • Aber die FIA hätte da gleich sagen müssen: wollen wir nicht haben, wir haben gerade massive Probleme mit sterbenden Rennställen und Budgetdeckelung

    MItte/Ende 2019, als Mercedes das entwickelt hat, war das aber noch nicht so der Fall, wie jetzt. ;)

    Und trotzdem, in der F1 geht es immernoch hauptsächlich um Fahrzeugentwicklung und kluge Ideen, als anderes Team sollte man sich mal an die eigene Nase fassen, warum immer Mercedes diese hat,

  • Vermutlich, weil sie ansonsten auch soweit entwickelt sind. Die können sich auf ganz andere Bereiche konzentrieren.


    Wie gesagt: kein Vorwurf an Mercedes, nur bringt das Zeug die F1 nicht wirklich weiter.


    Das Problem ist ja: man kriegt die Konkurrenz nicht per Reglement schneller, aber man kann dafür sorgen, dass der beste nicht noch schneller wird!

    Sonst kucken nur noch die Hardcore-Fans, wie das Mittelfeld eng ist...

  • Man darf aber nicht alles kaputt reglementieren. Die Formel1 steht für innovative Entwicklungen. Was nützt dir der beste Ingenieur, wenn er sich nicht im Sinne des Reglements entfalten kann???

    Eins hat man ja schon erreicht, das "DAS System" ab nächster Saison wieder verboten ist.

  • Das ist ja genau das Thema. Das Verbot hilft nur Mercedes, für den Rest bleibt es sinnlos, weil sie es wohl erst zum Jahresende fertig hätten...

    Red Bull ist z.B. wohl kurz vor Fertigstellung des eigenen Systems. Der Protest sollte u.a. hinterfragen, ob es wirklich legal ist und es wert ist, dass ans Auto zu bauen.