DTM Saison 2022

  • Yo, waren heute am Samstag live vor Ort.

    Conditions waren im Rennen recht trocken, gut so. Erst 3 Runden vor Schluß fing es hier und dort an zu regnen.

    Aber nicht soviel um nervös zu werden. Olsen (SSR-Porsche) gewinnt vor vor Götz (Winward-Mercedes) und Preining (Bernhard - Porsche)

    Generell hatten wir von Anfang an Glück mit dem Wetter. Kurzweilig gab es mal etwas Nieselregen, das war es dann aber auch schon.

    Weitesgehend wurde zum Rennen die Strecke recht trocken gefahren. Der Besuch des Rennens hat sich gelohnt.

    Wir wurden vor dem DTM-Rennen mit gutem Rahmenprogramm unterhalten. (Lotus-Cup, BMW M2 Cup, DTM-Trophy und Maxx Formula)

    Also das Übliche halt, aber okay. Die Umbauten an der Strecke waren schon imponierend.

    Klasse die Radillon-Tribüne, genialer Blick von La Source bis dorthin. Gegenüber der Tribüne eine große Videowand mit Top-Qualität.

    Selten sowas gesehen (gruß an den Nürburgring, hust hust, das geht besser)

    Alles in allem, meine Leute und ich waren zufrieden, und Sonntag begutachten wir den Zirkus aufm Sofa vorm TV und fertig! :hans:

  • Gutes Rennen am Sonntag bei trockenen Bedingungen in Spa.

    Nick Cassidy (AF Corse Ferrari) gewinnt vor Sheldon van der Linde (Schubert BMW) und Thomas Preining (Bernhard Porsche)

    Sheldon hat in der Meisterschaft seinen Vorsprung wieder ausbauen können, da Rast mit Reifenschaden ausschied,

    und Bortolotti nur einen Punkt mitnahm.


    Stand:

    1. Sheldon van der Linde 130

    2. Lucas Auer 98

    3. Rene Rast 96

    4. Mirko Bortolotti 94

    Einmal editiert, zuletzt von FallingSound48 ()

  • Sonntagsrennen war eigentlich ganz spaßig. Die FCY hätten nicht sein müssen, aber das ist dann halt so. Ansonsten viel Action, ohne dass richtig geholzt wurde.


    Ironie pur, wenn Rast härtere Strafen für Randale fordert und dann das erste Opfer wird...

  • ICH, gehe hier nur noch auf Rene ein, wenn er GEWINNT. :D


    Ja, es kommt tatsächlich ironisch rüber, er fordert härte Strafen, und dann das.

    Wobei ich erwähnen will, sein Rempler gegen Cassidy schon komisch anmutet.

    Ich denke er wollte sich in dem Moment in eine bessere Position bringen um in Turn 1 reinzukommen, da hat er ihn dann getroffen.

    Blöd halt. Alles in allem halte ich eine Time-Penalty durchaus okay. Diese aber nun umzuwandeln in eine Grid-Strafe fürs nächste Rennen? Bullshit.

    So aber die Rennleitung (Norisring, Nürburgring) und nu hier, in-kon-se-quent. Mal so, mal so und mal so... pleasantry

    ^^ Aber das kommt dabei raus, wenn in Deutschland ÜBERALL nur Dilettanten am rumfuhrwerken sind, (siehe bspw. Politik, hust hust...) :nobby2:

  • Nun, Rast und andere haben ja schon gefordert, dass sich die Strafen auch auswirken müssen, wenn der Bestrafte im aktuellen Renne ausfällt. Insofern alles richtig gelaufen.


    Glaube auch nicht, dass der "Rammstoß" absichtlich geschah, eher war er sich nicht klar, dass Cassidy immer noch neben ihm fährt und das relativ nah. Und er wollte eben etwas ausholen...

  • Glaube auch nicht, dass der "Rammstoß" absichtlich geschah, eher war er sich nicht klar, dass Cassidy immer noch neben ihm fährt und das relativ nah. Und er wollte eben etwas ausholen...

    DAS glaube ich auch: R.R. fährt anderen ohne Absicht in die Karre, ALLE anderen fahren den anderen absichtlich in die Karre!
    Warum fahren die anderen auch SO dicht neben R.R.?? - selber Schuld!!

  • DAS glaube ich auch: R.R. fährt anderen ohne Absicht in die Karre, ALLE anderen fahren den anderen absichtlich in die Karre!
    Warum fahren die anderen auch SO dicht neben R.R.?? - selber Schuld!!

    Ok, ich nehme es zurück... hätte von Rast gedacht, dass er es unauffälliger macht, anderen absichtlich ins Auto zu fahren :)

  • Esteban Muth wohl ab sofort aus gesundheitlichen Gründen (wichtige Operation) nicht mehr am Start. Ersatzfahrer unklar.

    Frage mich, ob das nicht aus Budgetgründen passiert oder weil man einfach keine Lust mehr hat, Geld zu verbrennen.


    Bin gespannt, wer als Ersatzfahrer kommt.

  • Nick Cassidy gewinnt nach Spa (2ter Lauf) den Auftakt am Red Bull Ring am Samstag.

    Souverän von der Pole siegt er ungefährdet vor Renen Rast und Mirko Bortolotti.

    Es war ein gutes Rennen bei trockenen Bedingungen und ohne wesentliche Vorkommnisse.


    Mal sehen was Sonntag folgt. :pastor2:

  • Die beiden 10 Sekunden Strafen gegen Auer und Preining wurden nachträglich zurückgenommen.

    Damit behält Auer P4 und Preining P5

    Was für eine erbärmliche Rennleitung. Ob die Strafen gerecht oder nicht waren, darüber kann man sicher streiten und darum geht es auch nicht.


    Doch entweder man verhandelt solche Themen nach dem Rennen, oder man zieht die Strafe durch. Die Betroffenen können gegen solche Tatsachenentscheidungen auch nicht protestieren. Für alle Gegner rund um Auer und am Ende Preining waren die beiden doch nicht mehr existent, weil jeder um die Strafe wusste.

  • Ja, die Strafen.

    Das scheint echt ein leidiges, recht diskussionswürdiges Thema zu sein diese Saison.

    Um mal wieder zu übertreiben, hätte mich nicht gewundert, wenn man Rast nach dem Spa-Rempler die Lizenz entzogen hätte. ^^

    Zumindest ist irgendwie keine klare Handhabung bei der Strafenvergabe zu erkennen. Mal so mal so.

  • Extrem Heavy-Wet-Conditions am Sonntag zum Q2 am Red Bull Ring. Die F1 wäre sicherlich nicht gefahren.

    Hier bei der DTM hat man es gewagt. 3 Rote Flaggen nach den Unfällen von Mikael Grenier (AMG-MGruppe) und Dev Gore (Rosberg-Audi)

    und dem Ausrutscher von Ricardo Feller (ABT-Audi). Am dollsten hat es Grenier erwischt. Irreparabel zum Rennen.

    Pole-Position für Maro Engel (AMG-GruppeM). Zweiter bei dem Eiertanz (O-Ton Eddie Mielke) Maxi Götz (Winward-Mercedes).

    P3 an Samstagsieger Nick Cassidy (AF Corse-Ferrari).

    Sheldon van der Linde P6. Aber nu kommts wieder! 9 Plätze zurück, wegen zahlreicher Tracklimtverstöße im Samstagsrennen.

    Bin gespannt aufs Rennen.

  • Thomas Preining (Bernhard Porsche) spult sein Feurwerk ab und gewinnt verdient & souverän.

    Er setzt sich in dem guten Rennen bei nassen Bedingungen und zum Ende hin trocken werdener Strecke

    vor Luca Stolz (HRT-Mercedes) und Maro Engel (AMG-GruppeM) durch. Letzterer könnte noch eine Strafe bekoomen,

    für eine Rangelei mit Dennis Olsen. Sheldon van der Linde mit einem Dreher und Rene Rast nicht in die Punkte, gehen Leer aus.