Regeländerungen

  • Was kommt als nächstes?

    Neues Logo, neue Startzeiten, über die Startausstellung wird auch schon nachgedacht, keine Grid-Girls.

    Ich sag es euch doch. Liberty zieht die F1 mal eben auf links.

    Bin gespannt was als nächstes kommt. Möglicherweise das der Polesetter als 10ter starten muß?

    Oder das die Rennstrecken, "reverse" gefahren werden sollen?

    Stellt euch vor, Monza oder Barcelona andersherum.

    Okay, Spa-Francorchamps reverse, hätte was, die Kemmel und Eau-Rouge hinunterknallen....

    Oder gar Monaco? Den Tunnel hoch...

    (zur Anregung, werde ich das mal an Liberty weiterleiten.) :]

  • Laut AMuS möchte man für 2019 relativ kurzfristig einige Änderungen umsetzen. SO möchte man die Überholproblematik bekämpfen.

    - Fahrer müssen ab nächstem Jahr Zusatzgewicht zuladen, um auf 80kg zu kommen. So sollen schwerere Fahrer nicht länger benachteiligt werden.

    - Die Höhe der Leitbleche zwischen den Vorderrädern und den Seitenkästen wird um 15 cm reduziert. Dafür dürfen die Strömungsausrichter 10 cm weiter vorne beginnen. Damit soll auf der Flanke des Chassis mehr Platz für Sponsoren entstehen.

    - Die Belastungstests für die Befestigungspunkte der Nasen werden weiter verschärft.

    - Es sollen keine Auspuffgase mehr ins Heck geblasen werden können, um Abtrieb zu generieren. Die Höhe der Auspuffrohre wird deshalb herabgesetzt. Die Rohe selbst dürfen nicht mehr nach oben angewinkelt werden.

    - Höherer DRS-Effekt durch Erhöhung des Flaps des Heckflügels. Ein Vorschlag ist auch, überall auf der Strecke DRS zu erlauben.

    - Einfachere Gestaltung der Frontflügel durch Verbot der Auswuchtungen. Somit soll verwirbelte Luft reduziert werden, was ebenfalls das Überholen erleichtert.

    - Airbox-Finne und Halo bleiben wie sie sind.

  • Hallo JackT ;)

  • In einigen Medien wurde zudem noch berichtet, dass das Fahrergewicht künftig nicht mehr zum Mindesgewicht dazuzählen soll. Stimmt das wirklich? Und wenn ja, bedeutet das dann nicht, dass die Fahrer so einem noch größeren Druck zum Gewichtsverlust ausgesetzt sind? Nach meinem Verständnis hieße das, dass das Fahrergewicht künftig aus Ingenieurs-Sicht immer in voller Höhe Ballast darstellt.


    Ich hoffe daher, dass das falsch zitiert worden ist. Ansonsten können wir Nico Hülenberg für die nächste Saison wohl vergessen.

  • In einigen Medien wurde zudem noch berichtet, dass das Fahrergewicht künftig nicht mehr zum Mindesgewicht dazuzählen soll. Stimmt das wirklich? Und wenn ja, bedeutet das dann nicht, dass die Fahrer so einem noch größeren Druck zum Gewichtsverlust ausgesetzt sind? Nach meinem Verständnis hieße das, dass das Fahrergewicht künftig aus Ingenieurs-Sicht immer in voller Höhe Ballast darstellt.


    Ich hoffe daher, dass das falsch zitiert worden ist. Ansonsten können wir Nico Hülenberg für die nächste Saison wohl vergessen.

    Ja davon habe ich auch gehört. Ich wäre aber dafür das es ein Mindestgewicht gibt. Dann sehen wir wohl nur noch kleine Japaner in der Serie die 20 kg weniger wiegen als die Europäer.

  • Das ganze ist natürlich schwer lösbar. Normalerweise müßten alle die weniger als der schwerste Fahrer wiegen, Gewicht einladen. Aber dann wird sicher wieder gejammert, das man beim schwersten den Ballast eben nicht frei im Auto verteilen kann.


    Bei allen anderen Varianten werden die Teams gerne leichte Fahrer haben wollen...