Großer Preis von Österreich

  • Verstappen gewinnt auch diesesmal.

    Er gewinnt das Rennen deutlichst vor Bottas und Norris.

    Das Rennen war geprägt durch mehrere Zeitstrafen für einige Piloten.

    HAM mit technischen Problemen, Vettel in der letzten Runde von Kimi abgeschossen.

  • Vollkommen zu recht.


    Und dennoch, irgendwann an der Stelle der Strecke muss man auch mal den Blick vom Rückspiegel nehmen und Gas geben. Dumm gelaufen…

    Ich glaube eher, dass das ein systembedingtes Problem...wer auch immer am Ende der Schlange ist, ist der Depp. Und die anderen spielen Ringelreihen und überholen, obwohl man das ja nicht machen wollte...

  • Wie wollen wir das denn nun mit Michael Masi und Konsorten ( Rennkommissare: Gerd Ennser, Walter Jobst, Paolo Longoni und Derek Warwick.) handhaben?

    Die Jungs mußten mal wieder ordentlich Kritik einstecken.

  • Tiefes Schweigen. Ich sehe ihr geht mit den Entscheidungen konform. Na, das ist doch schonmal was.

    Dann schwimme ich mal wieder gegen den Strom. :D

    Ach, egal, ich bins ja gewohnt, wie im richtigen Leben. dash

  • Tiefes Schweigen. Ich sehe ihr geht mit den Entscheidungen konform. Na, das ist doch schonmal was.

    Dann schwimme ich mal wieder gegen den Strom. :D

    Ich glaube ja ehrlichgesagt eher, dass die Mehrheit im Forum das Rennen schlicht nicht gesehen hat und sich daher zu den vielen Strafen am Wochenende kaum eine Meinung bilden konnte. So ergeht es mir zumindest.


    Seit die Formel 1 fast ausschließlich im PayTV zu sehen ist, fährt die Rennserie einfach weitgehend unter dem Radar. Und das merken wir ja auch hier im Forum, dass es in den Rennthreads selbst unter uns eigentlichen Formel 1-Fans praktisch keine Diskussionen mehr gibt. So ist es der Nutzerschaft mal abgesehen vom Posten der Ergebnisse kaum noch möglich hier echten Content zu produzieren. Selbst Threads, in denen Studenten Probanden für ihre Bachelor-Arbeit abgreifen wollen, erzielen ja inzwischen eine regere Beteiligung als Threads zur Formel 1. Und das betrifft andere Lebensbereiche wie "montagmorgen im Büro", "auf dem Bau in der Mittagspause" oder im Freundeskreis, wo man sich früher immerhin noch mit Gelegenheitsfans austauschen konnte natürlich noch viel mehr. Doch die Zeiten sind seit diesem Jahr leider vorbei.


    Entsprechend notieren auch die Einschaltquoten längst im tiefroten Bereich. So hatte Sky als Exklusiv-Sender zuletzt ja mitunter sogar weniger Zuschauer als in 2020, wo RTL noch in Konkurrenz übertrug. Dass mit dem Wechsel ins reine PayTV nicht nur die F1-Zuschauerzahlen insgesamt, sondern zudem auch die Zahlen bei Sky sinken, hatte man sich so wohl nicht vorgestellt. Und um ehrlich zu sein übertrifft dieses Szenario sogar meine schlimmsten Befürchtungen.


    Zugegeben, dass mit dem Wechsel ins PayTV die Gefahr eines Abwärtsstrudels aus weniger Zuschauern --> weniger Berichterstattung --> geringeres Interesse --> weniger Zuschauer --> ... bestehen könnte, dürfte jedem Beteiligten vorher klar gewesen sein. Das hatten ich und viele weitere Nutzer hier im Forum ja so auch prophezeit. Aber dass dieser Effekt nicht erst in einigen Jahren, sondern bereits jetzt - wenige Rennen nach dem Saisonstart - derart spürbar wird, überrascht mich dann doch und das lässt aus meiner Sicht auch für die Zukunft nichts Gutes erahnen.

  • Habs nicht mal gesehen, was soll ich da zu den Strafen sagen...


    Ist natürlich immer schwierig, das richtige Maß(i) zu finden, irgendeiner beschwert sich doch immer. Vielleicht müßte man eine Bestrafungsform finden, die jetzt nicht alle Rennen zerstört, aber eben doch eine gewisse Strafe darstellt. Wer abdrängt, muß 15 Minuten nackt durchs Fahrerlager rennen oder sowas. :D

  • Habs nicht mal gesehen, was soll ich da zu den Strafen sagen...

    Tja, da haben wir es leider schon: Nur wenige Sekunden nach meinem Beitrag postet GusGasfuss genau das Phänomen, welches oben beschrieben wurde. Der GusGasfuss ist also offenbar ein Leidensgenosse von mir :thumbup:.

  • Ich glaube ja ehrlichgesagt eher, dass die Mehrheit im Forum das Rennen schlicht nicht gesehen hat und sich daher zu den vielen Strafen am Wochenende kaum eine Meinung bilden konnte. So ergeht es mir zumindest.

    SKANDAL. ^^ Klaus Kinski hätte aggressiv gesagt: Das ist ja unfassbar womit ihr mir hier kommt. Das ist ja unglaublich...."


    Und zu Chris: der ist "UNDER INVESTIGATION" ..... ich habs nicht mal gesehen sagt er. dash

  • Tiefes Schweigen. Ich sehe ihr geht mit den Entscheidungen konform. Na, das ist doch schonmal was.

    Dann schwimme ich mal wieder gegen den Strom. :D

    Ach, egal, ich bins ja gewohnt, wie im richtigen Leben. dash

    Sorry, hab gerade etwas viel um die Ohren.


    Es gibt halt diese nicht zu Ende gedachte Regel mit der "Wagenbreite Platz lassen".


    Was natürlich den Hintermann bei Überholversuchen wie am Sonntag dazu verleitet, dass er nicht nachgeben muss, denn der Vordermann muss ihm ja den Platz lassen. Früher, also da, wo alles besser war, hat der Hintermann irgendwann gewusst, dass es sich nicht ausgeht und gab diesen Kampf fürs erste auf. Und probierte es bei nächster Gelegenheit wieder.


    Verständnis hab ich nur für die erste der beiden Strafen für Perez, als der Leclerc noch eine mitgab, bevor dem Ferrari die Straße ausging.

    Ansonsten Norris gegen Perez, Perez gegen Leclerc die Zweite, das ist für mich Racing!

  • Tja, da haben wir es leider schon: Nur wenige Sekunden nach meinem Beitrag postet GusGasfuss genau das Phänomen, welches oben beschrieben wurde. Der GusGasfuss ist also offenbar ein Leidensgenosse von mir :thumbup:.

    Interessanterweise habe ich Deinen Beitrag noch gar nicht gesehen, als ich geschrieben habe. Ich dachte eigentlich, ich steht dann gleich als Erster hinter Kays Post....


    Meine F1-Infos habe ich halt aus dem Netz, meist Motorsport-Total (wg. der App) oder Motorsport aktuell (krieg ich zugestellt), die sind da auch natürlich schon "vor-gekocht", also nicht mehr ohne Tendenz.


    Glaube auch, dass das ein riesiges Eigentor war mit dem FreeTV. Denke, es werden viele "Halb-Fans" jetzt entdecken, dass ihnen gar nicht soviel fehlt ohne F1. Und man ganz andere Dinge machen kann.

    Aktuell ist halt auch ganz gutes Wetter, daher werden die Einschaltquoten zusätzlich unter Druck sein.

  • Interessanterweise habe ich Deinen Beitrag noch gar nicht gesehen, als ich geschrieben habe. Ich dachte eigentlich, ich steht dann gleich als Erster hinter Kays Post....

    Da haben wir offenbar wirklich zeitgleich gepostet :thumbup:.

    Meine F1-Infos habe ich halt aus dem Netz, meist Motorsport-Total (wg. der App) oder Motorsport aktuell (krieg ich zugestellt), die sind da auch natürlich schon "vor-gekocht", also nicht mehr ohne Tendenz.

    Ich versuche mich derzeit vor allem mit Motorsport-Total und den wenigen Youtube-Highlights für hoffentlich nur ein oder zwei Jahre FreeTV-Abstinenz über Wasser zu halten. Hoffentlich wird das nicht länger dauern, denn irgendwann wird das sicher schwer, wenn man anfängt, die Fahrer oder die Regeln nicht mehr zu kennen. Dann bringt der Rennserie vermutlich selbst ein Rück-Wechsel ins FreeTV nicht mehr viel. Naja.

    Glaube auch, dass das ein riesiges Eigentor war mit dem FreeTV. Denke, es werden viele "Halb-Fans" jetzt entdecken, dass ihnen gar nicht soviel fehlt ohne F1. Und man ganz andere Dinge machen kann.

    Das denke ich auch. Vor allem hätte die Formel 1 aus meiner Sicht respektieren sollen, dass man sich hier in einem Land bewegt, in dem PayTV niemals einen solchen Stellenwert hatte, wie in den USA oder in Großbritannien. Auf dementsprechend wenig Akzeptanz scheint das derzeitige TV-Konzept bisher zu stoßen.

    Aktuell ist halt auch ganz gutes Wetter, daher werden die Einschaltquoten zusätzlich unter Druck sein.

    Stimmt, das wird ganz gewiss einer der Gründe für die aktuell schlechten TV-Zahlen sein. Dennoch sind die Zuschauerzahlen derzeit wirklich erschreckend und man kann nur auf schnelle Besserung hoffen.

  • Nunja, PayTV ist ja nicht ganz unbekannt in Deutschland. Netflix, Sky, AmazonPrime etc. sind ja schon bekannt und werden meiner Meinung nach auch genutzt. Aber nur wegen der F1 wird sich keiner Sky zulegen, nicht jeder F1-Fan ist auch Fussballfan. Und an so ein Abo binden, wenn man gar nicht weiß, ob man zuhause ist etc.

    Ich könnte mir gut vorstellen, die F1-Rennen nach Bedarf zu buchen, also Rennen für Rennen. Das wäre ideal.