Beiträge von diekmeier92

    Gerade sind am Sachsenring 8 Fahrzeuge am Start! Spätestens jetzt muss man eine Fortsetzung der Serie in Frage stellen, unabhängig davon, ob man jetzt mit anderen F4 Serien überschneidet oder nicht! Offenbar wollen sich den Monoposto Sport immer weniger leisten.

    Grundsätzlich richtig und dennoch eine steile These. Blickt man nach Italien und Spanien sind die Felder voll. Großbritannien und Frankreich haben konstante Felder. Die Probleme der ADAC-Serie müssen etwas woanders liegen (vermutlich Kosten etc), auch wenn im Grundsatz natürlich immer mehr Fahrer einen Bogen um Monoposto-Rennsport machen (wie ja hier auch schon des Öfteren thematisiert)

    Die vier Jenzer und wohl auch Iron Lynx sind Gaststarter. Iron Lynx wird wohl nochmal am Nürburgring fahren, ansonsten nicht mehr, bei Jenzer soll es bei dem einen Auftritt bleiben. Hintergrund bei beiden ist jeweils Vorbereitung auf die Runde der italienischen F4 am Red Bull Ring im September.

    Nachdem es jetzt allerdings keine Überschneidungen mehr gibt (das verlegte ADAC Racing Weekend in Oschersleben ist aus dem F4 Kalender verschwunden) ist zumindest die Hoffnung, dass Prema, VAR und R-ace mit allen Fahrern alle Wochenenden fährt und nicht die italienische Serie vorziehen muss (zb weil dort ein Bearman mit komfortablem Vorsprung für VAR führt)

    Hätte locker auf genau das Gegenteil gewettet 😆

    Frag mich, warum Racing One nicht dabei ist. Da war die Fortführung mit den bisherigen Fahrern ja Eig schon seit November letzten Jahres kommuniziert...

    So weit, so schade, aber auch kein Beinbruch, wie ich finde. Um das Fugel Projekt ist es schade, aber vllt tut dem Ganzen ein Jahr Anlauf, um das Auto kennenzulernen, gut. An einen Switch in die DTM glaube ich aber nicht, da Honda dafür glaube ich zu wenig beisteuern würde und wenn Fugel das alleine stemmen könnte, hätten sie beide Brüder draufgesetzt und GT Masters gemacht und wären nicht auf die Zahlungen von Paverud angewiesen.


    Bei WRT bin ich überrascht, dass ein solches Team das zweite Auto nicht besetzt bekommt. Hatte da eigentlich schon fest mit gerechnet.


    Bei T3 war es absehbar. Die Begründung von Kechele und Giermaziak finde ich...naja, komisch. Aber bisher hat mich T3 immer wieder positiv überrascht und deshalb bin ich sicher, dass man am Red Bull Ring mit dem zweiten Auto kommt.


    Alles in allem: völlig egal, ob es nun 27 oder 31 startende Autos am Wochenende sind, es ist ein tolles Feld mit tollen Fahrern und Teams und es wird sehr sehr spannend werden!

    Ich nehme mal an, dass da ein Finanzier dahintersteht, dem dieses Thema offensichtlich sehr wichtig ist und es speziell in eine doch recht männerorientierte Sportart zu bringen versucht

    Und der dann auch die nötigen finanziellen Ressourcen hat, das Ganze zu stemmen

    Bei Rennunfall stimme zu. Das war ein Kampf zweier Fahrer, bei dem keiner nachgeben wollte. Ausgangs Turn 1 kann Schumacher mehr Platz lassen, in Turn 2 dann Fittipaldi sich für den Notausgang entscheiden. Die Quittung in Form des Ausfalls haben beide entsprechend bekommen

    David Schumacher auf 9 ist glaub ich sein bislang bestes Quali-Ergebnis in der F3. Mal gespannt, ob er das im Rennen bestätigen kann und er nun konstant in der Gegend rumfährt.

    Er sollte, im zweiten Jahr bei einem Spitzenteam muss regelmäßig Top10 definitiv der Anspruch sein. Zumal er selbst als 9. von 30 gegenüber seinen Teamkollegen der langsamste Trident-Fahrer war

    Ich glaube man hat aktuell erst einen, der für Paul / Sasse im GT Masters vorbereitet wird. Ich denke, weil da der Saisonstart einfach deutlich näher ist als bei der DTM

    Ich bin noch im Team.


    Wäre auch stark dafür, dass man versucht, dass es hier weitergeht. Ich würde es sehr vermissen und finde wie DerChris , dass es vor allem im Bereich Tourenwagen und Formel schon durchaus ein Alleinstellungsmerkmal im deutschsprachigen Raum hat

    Gab es nicht ein Gesetz dass Sportveranstaltungen von großem öffentlichen Interesse (z. B. Fußball-WM-Spiele mit deutscher Beteiligung) im Free-TV zu sehen sein müssen?

    Du meinst den Rundfunkstaatsvertrag. Den gibt es in der Tat noch und es ist mal wieder juristische Auslegungssache wie man solche Sportveranstaltungen definiert, aber ich denke jedes von gefühlt 150 Formel 1 Rennen pro Saison nur ob der Beteiligung eines Mick Schumachers zu einem solchen zu erklären entspricht (in meinen Augen auch völlig zu Recht) nicht dem, was mit "großes öffentliches Interesse" gemeint ist

    Und auch Zakspeed hat zehn Minuten vor Veranstaltungsende einen mächtigen Schaden erlitten. Zerlegt wurde das Auto von einem Fahrer, der eine Bewerbungsfahrt für den finalen Cockpitplatz gemacht hat. Herzlichen Glückwunsch. ;)

    Eindruck hat er auf jeden Fall mal hinterlassen damit 😆😆