Beiträge von DerChris

    Peter Terting startet 2020 in der DTM Trophy. Der ehemalige DTM-Pilot startet für PROsport Racing, wo er einen Porsche Cayman Pro4 steuert.

    Sehr cool! Hätte nicht gedacht, dass der privat aufgebaute Cayman von ProSport nochmal in einer relevanten "GT4"-Serie auftaucht. Freut mich!

    Also für den Lausitzring wird es keinen Ticketverkauf geben. Für den Nürburgring wurde dieser gestoppt. Man versucht aber am Nürburgring die Personen die bislang Karten gekauft haben herein zulassen. Ob es am Lausitzring noch eine geringe Anzahl im VVK geben wird, später, ist noch unklar.

    Ticketvorverkauf für den Nürburgring ist wieder offen. Habe mir gerade eine Wochenendkarte gekauft. Hoffe die bekommen das mit einer begrenzten Personenanzahl hin. :thumbup:

    Inzwischen ist man etwa sechs Wochen weiter. Ich habe es vor einiger Zeit auch noch sehr negativ gesehen, aber der Trend ist ja in den letzten Tagen deutlich positiver geworden.


    - In Hockenheim wird fleißig getestet

    - Am Nürburgring finden wieder Touristenfahrten statt

    - der DMSB hat heute eine Info veröffentlicht, dass ab Juni wieder Veranstaltungen möglich sind


    Ich bin also inzwischen positiv gestimmt, dass die meisten Serien im Juli/August wieder beginnen werden.


    Spannend wird es nun wie mit dem Thema Zuschauer umgegangen wird. Grundsätzlich sollte dies ja auch möglich sein, zumindestens bei kleineren/mittleren Veranstaltungne auf größeren Strecken, in dem man beispielsweise alle Tribünen öffnet und damit der Sicherheitsabstand vorhanden ist.

    Ich glaube, diese Generation wird dann gar kein Interesse mehr am im-Kreis-fahren haben. Die werden dann autonom durch die Gegend gefahren, um weiter am Smartphone zu tippseln und setzen sich ne gute VR-Brille auf, wenn se mal ultraschnelle Geschwindigkeiten sehen wollen...

    Das denke ich schon noch, dass insgesamt ein Interesse am lauten und schnellen Autofahren bzw. Motorsport besteht. Das ganze wird dann hauptsächlich nur noch auf Kundensportbasis bestehen.


    Es gibt viele Leute die extrem viel Geld für "normale" Armbanduhren ausgeben, obwohl diese von der Technik her eigentlich veraltet wären und und eine Smartwatch deutlich mehr Funktionen bietet. Es gibt immernoch extrem viele Mädels die sehr viel Geld rund um ein Pferd lassen, obwohl man mit dem Auto deutlich schneller ist. Hier hat das Interesse nicht aufgehört über Gernerationen.


    Für die DTM mit dem bisherigen Format wird es natürlich schwer, aber eine VLN, Blancpain, GT-Masters, ELMS sehe ich auch in Zukunft nicht sterben und die werden auch weiterhin ihre Fans haben, nicht in Massen aber einige werden sich weiterhin dafür begeistern können.

    Inzwischen sind noch 23 Teilnehmer auf der aktuellen Starterliste und viele davon noch ohne komplette Fahrerbesetzung. Wir dann vermutlich auf so 16-18 Starter letztendlich hinauslaufen. Das ist schon sehr schwach, wird dann also wahrscheinlich das erste und auch letztes mal dieser Veranstaltung sein. Bin noch unentschloßen, ob ich mir das Vorort anschaue, Ticketpreise mit 25€ sind für Crenventic-Verhältnisse auch sehr hoch.

    Mir ist gestern mal wieder aufgefallen, was für eine verkorkste Strecke Hockenheim für Zuschauer bei kleineren Veranstaltungen ist. Die ganzen Stellen, wo Action geboten wird, sind außer bei DTM und F1 nicht zugänglich und im Motodrom ist meistens auf der Strecke außer hintereinander herfahren nichts los.

    War denn die Mercedes-Tribüne sowie der Weg außen rum am Wochenende nicht zugänglich? Ich habe es selber am Wochenende nicht probiert, aber z.B. bei der GT-Masters war das bisher immer möglich, da man die Mercesdes-Tribüne nicht einfach abschließen kann. Ansonsten gebe ich dir recht, ist besonders ärgerlich, wenn man die Fahrzeuge nach dem Start gar nicht im Renntempo gesehen hat, weil es irgendwo vorher schon gekracht hat und das Safety-Car schon draußen ist. Andererseits ist man im Motodrom in der Sachskurve schon relativ nah an den Fahrzeugen dran, während man auf der Mercedes-Tribüne schon sehr weit weg vom geschehen sitzt.


    Ansonsten hat es mich echt überrascht wie wenig Zuschauer am Wochenende in Hockenheim waren, gefühlt vllt. 500, wovon allerdings auch viele Angehörige der Teams waren. Als Zuschauer bekam man schon viel auf der Strecke geboten.

    Aberdein ist sicherlich kein "Werksfahrer", warum auch! Der zahlt richtig gutes Geld für den Fahrerplatz! Ist halt einfach schade wie eine Serie nach der anderen zur Geldserie wird, Sponsoren bekommen die Fahrer immer weniger, ganz besonders in Deutschland ist das ein Problem! Ergebnis ist das gleiche Problem aus dem Formelsport jetzt auch in den Serien mit "Dach"!

    Ist das denn wirklich ein "Problem"?


    Gefühlt floriert doch der ganze Motorsport, alle GT3-Serien gut gefüllt, die neugeschaffenen GT4-Serien ziemlich voll, die TCR-serien laufen. Es scheint doch alles auch so zu funktionieren, ohne die großen Sponsoren. Gefühlt gibt es deutlich mehr Serien, als noch vor ca. 15 Jahren.

    Schöne Idee. Ein Langstreckenrennen nur für Tourenwagen hat über die letzten Jahre gefehlt, ist nun eine tolle Ergänzung.


    Ich kann allerdings gar nicht einschätzen wie das Rennen angenommen wird. So ein +-24h-Rennen ist ja schon relativ teuer, wenn man das nun zusätzlich bestreitet. Vermutlich ist eine ganze Saison TCR Germany ähnlich teuer von den reinen Einsatzkosten. Ich bin mal gespannt.

    Audi und Mercedes haben Elektroversionen ihrer Sportwagen verfügbar. Allerdings wollen sie entweder die komplette Kontrolle über eine solche Serie haben oder sie haben schlicht kein Interesse daran, weil die Formel E für sie lukrativer wäre. Dabei wäre so eine GT-Serie doch die ideale Möglichkeit, Straßenwagen mit Elektroantrieb auf der Rennstrecke zu präsentieren.

    Ich hoffe, dass wir von einer Elektro-GT-Serie noch lange verschont werden. Darüber hinaus kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Fahrzeuge mit Elektro-Antrieb für Gentleman-Fahrer interessant ist, da ist doch auch für den Fahrer der Sound ein zu wichtiges Element.

    naja, mit 23 Jahren sein Hobby auf zu geben und zu sagen, dass man nie wieder Rennen fährt, mal sehen ....


    Den Karriereweg von ihm habe ich auch nicht wirklich verstanden: von GT-Masters (Schubert Z4 + M6) in die TCR und dann in den Clio Cup. Normalerweise geht das andersrum.

    Vielleicht möchte man gleich in einem Abwasch die Sitzschalen im Motodrom und auf der Süd-/Nordtribüne austauschen? Einige da sind schon richtig runtergekommen.

    Sitze auf den Tribünen sind inzwischen wieder da, also du hattest Recht, die wurden einfach nur ausgetauscht. ;)

    Das könnte natürlich möglich sein, allerdings nun, da die F1 wahrscheinlich dort nicht mehr fährt, macht es eigentlich keinen Sinn neue Sitze zu montieren, da ja eigentlich bei kaum einer Veranstaltung die Tribüne geöffnet ist.


    Naja, mal beobachten ;)

    ok, danke fürs Posten.


    Ja, sehr schwach, hätte da mit deutlich mehr startern gerechnet, vor allem bei der Kulisse.


    Naja, immerhin bin ich mir nun auch sicher, dass ich da nicht hin muss, lohnt sich ja bei dem hohen Eintritt und schwachen Programm gar nicht.

    Wäre im normalfall in Spa bei der WEC, aber ohne Porsche & Audi lohnt sich das da auch erstmal nicht mehr.

    Gerade jetzt lohnt sich doch die WEC. Die GTE-Porsche mit den offenen Auspuffanlagen sind doch viel besser und spektakulärer als die "Flüster-LMP1" von Audi bzw. Porsche. :)

    Bin inzwischen angekommen. Parken kostet 6 Euro pro Tag und ist tatsächlich was weiter weg, etwa 10 - 15 Minuten Fußweg. Aber Strecke gefällt mir bisher echt gut, kaum Zäune und viele Stellen zum gucken, bin echt begeistert!

    Das Starterfeld ist leider deutlich schwächer, als ich erwartet habe. Sind mir auch noch ein paar zuviele tbas auf der Liste, wenn es schlecht läuft sind es am Ende 11-12 Starter in Most.


    Verstehen tue ich es aber nicht wirklich, die GT4 ES, bzw. FFSA GT haben ja über 40 Starter...