Beiträge von Tobse

    Ich weiß ja nicht, ob mir das so gefallen wird...


    Aber schön zu sehen, dass man sich sowas traut.

    Wirkliche Kreativität bei den Designs der Formel 1-Wagen gibt's ja sonst quasi nicht.

    Fand das Rennen heute ganz ansehnlich.


    Entgegen der Befürchtungen gabs es doch ein paar nette Manöver und gegen Ende wurde das Rennen dann zu einem richtigen Reifenkrimi.


    Dadurch kamen vor allem die Fahrzeuge von R-Motorsport gut nach vorne (was die Regie aber lange Zeit komplett verschlafen hat...). Schade nur, dass Juncadella am Ende nicht mehr an Frijns vorbeikam und dann auch noch Rast durchgewunken hat, hätte ihm P5 durchaus gegönnt.


    Die Crew von Müller hat ihn heute den Sieg gekostet, das könnte sich noch rächen in der Meisterschaft, wobei Rast da ziemlich safe sein sollte. Ohne die Reifenprobleme heute wäre er in der Fahrerwertung schon quasi enteilt.

    Hab seit einigen Jahren das Logitech Driving Force GT.

    Bin sehr zufrieden damit, und da es auch schon einige Zeit auf dem Markt ist, dürfte es auch nicht mehr so teuer sein (z.B. gebraucht bei Amazon im guten Zustand für 118€).


    Wenn du aber zwingend unter 100 bleiben willst, gibts eigentlich nur Thrustmaster als sinnvolle Option.

    Die Supercars in Townsville waren richtig gut - netter Sound, richtig geile Fans und nette Action besonders heute mit SvG als Sieger, was will man mehr? :)

    warum siehst du dir sowas das überhaupt an?! wenn es lange weile (neben der F1) gibt, dann definitiv hier!!

    Naja, langweilig ist es ja nicht, das hängt immer sehr von der Strecke ab bei der DTM. Aber die Saison 2018 fand ich z.B. überwiegend spannend, von daher dachte ich ich schaue mal rein was ohne Mercedes da noch so läuft.


    Heute gabs viele Manöver und Zweikämpfe, das ist ok so. Was mich ärgert ist, dass die Ergebnisse durcheinandergewürfelt werden, da komme ich mir verarscht vor.

    Wie oft hat das Safety Car dieses Jahr eigentlich schon über den Rennsieg entschieden?


    Vollkommen bescheuert ist das...


    Nichts gegen die jeweiligen Sieger, aber ich finds halt doof so wie man es momentan regelt. Und Berger sieht den SC-Müll noch nichtmal ein, ganz im Gegenteil, er findet das ja ach so spannend. Nee, ohne mich. Das war mein erstes DTM-Rennen dieses Jahr und mehr werden es auch nicht mehr.

    Danke!

    War jetzt relativ lange im Ausland unterwegs und in 3 Wochen geht's dann schon wieder zurück, aber ich dachte mir die Supercars nehme ich jetzt auf noch mit wenn ich schonmal hier bin.

    Ja, so siehts aus...



    Kleiner Nachtrag noch zur Situation heute, habe die Szene eben nochmal gesehen:

    Also über die Strafe darf man gerne streiten, das kann tatsächlich so oder so gesehen werden, keine Frage.

    Ich finde mit dem Gras auf den Reifen war er da relativ machtlos, man sieht ja auch wie das Auto sofort quersteht als er auf die Strecke zurückkommt...

    Andererseits wäre Hamilton ohne die Mauer vorbeigekommen.

    Trotzdem kann man da jetzt in beide Richtungen argumentieren. Hamilton hätte in die andere Richtung gekonnt, Vettel hätte den Fehler nicht machen müssen usw.


    Aber selbst wenn man jetzt zu dem Schluss kommt, das Vettel Schuld ist... ist so eine Strafe gerechtfertigt? Oder hätte es da auch eine Verwarnung getan?

    Also sorry Leute aber was soll der Vettel denn nach dem Fehler bitte anders machen?

    Ihr wollt mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass er das Auto da noch irgendwie auf der Strecke anders hätte platzieren können??

    Der hat das Auto grade eingefangen und hatte absolut keine Kontrolle bis zu diesem Zeitpunkt. Im Gegensatz dazu hätte Hamilton anders reagierene können. Der sieht ja schon vor der Kurve, wie Vettel von der Strecke abkommt, da hätte er auch innen durchfahren können...

    Letztendlich hat man hier einen Fahrfehler bestraft, eine fatale Fehlentscheidung.

    Und auch noch inkonsequent, warum wurde ein Hamilton 2016 in Monaco für dasselbe Vergehen nicht bestraft?


    Zumal die Rennleitung ja auch gesagt hat, dass der Grund für die Strafe das unsichere Zurückkehren auf die Strecke war... Und in dem Punkt hätte Vettel nicht anders handeln können.


    Und außerdem, zur der Wortwahl hier aktuell:

    Es tut mir Leid, aber dieses ewige Eindreschen auf Vettel hier mitzulesen macht echt schon lange keinen Spaß mehr.

    Können wir bitte sachlich und objektiv bleiben, auch wenn wir bestimmte Fahrer nicht mögen?

    Fahrfehler und schlechte Leistungen zu kritisieren ist okay, aber muss das vom Niveau so den Bach runtergehen? Da kann ich mich auch an den Stammtisch in der Kneipe nebenan setzen.

    Jaja, die Safety Car Phasen sind schon seit Jahren bescheuert.

    Die Slow Zones, die man damals so stolz eingeführt hat, hat man bisher zwei mal oder so eingesetzt.


    Aber gut, Audi braucht sich da eigentlich nicht zu beschweren, die haben von diesem Show-Element auch schon desöfteren profitiert (z.B. am Samstag beim Finalwochenende 2018, wo Paffett durch das SC einen sicheren zweiten Platz oder sogar die Chance auf den Sieg verlor und Rast dadurch im Titelkampf besser positioniert war).

    Wie ist denn diese Zahl einzuschätzen?

    Welches Budget haben z.B. Teams wie Force India, Haas, Sauber oder Williams aktuell?


    Und wie überprüft man, ob sich die großen Teams auch wirklich an die Obergrenze halten? Was passiert, wenn ein Team dann doch gegen die Regeln verstößt?

    Ah cool, bin mal gespannt was es sonst noch so für Fahrzeuge in der Touring-Klasse gibt.

    Ansonsten interessieren mich eigentlich nur die GT Wagen, je nachdem was die beiden Klassen so anzubieten haben könnte ich durchaus versucht sein mit diesem Teil endlich mal in die GRID-Reihe einzusteigen.

    Hab nur die 5-Minuten-Highlights gesehen, aber fandet ihr es echt so langweilig?

    Leclerc hat ein paar nette Manöver gehabt, im Mittelfeld gabs ein paar Kämpfe und Kollisionen und vorne der Zweikampf Verstappen/Hamilton wo es dann ja auch gekracht hat.

    Kam mir zumindest spannender vor als die anderen Rennen 2019 oder die letzten Jahre Monaco.

    Aber gut, ich kann da auch schlecht urteilen da ich dieses Jahr noch kein Rennen gesehen habe und mich hier grade nur an dem orientiere, was man halt so über die Rennen hört...

    Mal gucken, bei DiRT Rally hat der "back to the roots" - Ansatz ja auch gut geklappt.

    Denke Codemasters wird da was ganz gutes draus machen, die Rally- un F1- Spiele der letzten Jahre von denen sind ja qualitativ schon deutlich besser als früher.