Beiträge von GusGasfuss

    Haha, da kann sich ja gleich schon mal auf die BoP-Diskussionen freuen. Und die Kontrolle der Motorleistung während der Veranstaltung...

    Alles richtig zusammengefasst. Aus all den genannten Gründen bin ich in den 80er-Jahren weg von Schwab/Schlang zu Prüller. Vor allem der Statistik-Teil hat mich immer sehr interessiert.


    Allerdings, wie schon mal erwähnt, irgendwann stand dann auch bei Prüller nichts mehr drin, was es vorher schon in Pressemeldungen gab...


    Aber so ältere Jahrgänge kauf ich mir immer mal wieder, auch über die Österreicher hinaus gibt es da immer wieder interessantes zu lesen.

    Altbekanntes Problem, wenn die Amateur-Buden im Sport professionalisiert werden. So mit Pressesprecher usw.

    Und jetzt gibts einfach zuviele Webseiten, Zeitschriften etc. die Interviews führen. Marko & Wolf können ja eigentlich nix mehr vernünftiges arbeiten, soviele Interviews geben die....

    Na dann hat der Engstler ja alles richtig gemacht.


    Dazu kommt noch, dass Hyundai Motorsport ja momentan keinen Chef hat und das Rally-Projekt auch nicht sehr verheißungsvoll läuft...

    Insofern Top-Schachzug, die Autos zu verkaufen und den erprobten Support gleich mit.

    Naja, da ist bloß die Pressemitteilung kompletter abgeschrieben (kopiert) worden...

    Man sagt trotzdem nicht, wo die Autos tatsächlich vorbereitet werden und ob da noch Support von Hyundai kommt, und ob der Teammanager für beide Teams verantwortlich ist.


    Kann mir nicht recht vorstellen, dass Hyundai ganz viel Bock hat, Support an ein Team zu geben, dass in der WTCR für die Konkurrenz arbeitet...

    Exakt so habe ich das auch gesehen, wobei mein letzter Kontakt mit diesen Büchern fast so lang her ist, wie jetzt Deine 1991er Ausgabe. Damals erschien mir das noch "optimal". Ist halt auch 30 Jahre her, da wurde noch anders geschrieben, gesetzt oder gedruckt.

    Selbst der Einsatz von Computern war da noch anders.

    Natürlich hätte ich es gut gefunden, wenn da 1000 Bilder mehr drin gewesen wären. Aber das war der Stil der Zeit. Viel Text und dann 2-3 Bildteile mit gemixten Bildern.
    Ist natürlich in Zeiten von Youtube etc. schwer nachzuvollziehen, dass nicht alles dokumentiert wird/wurde.


    Wenn der Prüller noch die ganzen Hinterbänkler so portraitieren würde, könntest das Buch nicht mehr halten vermutlich. Waren vermutlich damals auch viele sehr hemdsärmlige Teams dabei, nicht umsonst sind viele aus "Garagen/Garagisten" entstanden...

    Damals hat man sich schon sehr stark auf die Top-Teams konzentriert, das war natürlich auch in der Öffentlichkeit präsenter.

    Auch nicht wirklich. Erstens sehe ich TCR Europe ehr als Tummelsplatz für Top-Amateure, außerdem ist er ja jetzt Werksfahrer und damit sollte natürlich auch ein gewisser Aufstieg kommen. TCR Europe fuhr er doch schon mal, oder?

    Bei den Werksfahrern zahlt Mercedes.

    Insofern ist Götz zwar nicht teuer für HRT, bringt aber auch kein Geld mit.

    Aber der Stolz wohl auch nicht, sofern der als Werksfahrer läuft? Außer AMG verlangt etwas extra für Werksfahrer, die schon mal Meister waren :)


    Oder Winward hat mehr neue Autos bei AMG gekauft und durfte sich den Werksfahrer aussuchen...

    Ja, da wundert es mich fast, dass Engstler nicht auf Audi umgestiegen ist. Oder demnächst in der DTM mit einem R8 aufschlägt...


    Und ganz ernsthaft: was soll der in der TCR Germany? Dafür ist er fast überqualifiziert. WTCR ht er zwar noch nicht so wirklich was gerissen, aber ein gewisser Aufstieg müßte schon sein. Vielleicht ist GT3 ja das Richtige.

    Wer zahlt eigentlich die Fahrergehälter? Teams oder Mercedes?

    Vielleicht auch ein Grund für die Rochade. HRT hat sich den scheinbar zahlungskräftigen Maini gekrallt, da war der vielleicht teure Neu-Meister übrig?

    Vielfach werden Berater ja auch nur angestellt, weil sie gute Beziehungen zu wem auch immer haben, und damit vielleicht mal mehr Druck machen können oder Sachen bewerkstelligen, die mit Geld nicht zu bezahlen sind...

    Ich denke schon, dass Prost gern ein Berater gewesen wäre, der seine immense Erfahrung einbringen wollte oder das zumindest gemeint hat.


    Renault bzw. Alpine hat den aber sicher vor allem eingestellt, weil er einfach ein sehr bekannter Sportler in Frankreich ist und auch ne Menge Leute gut kennt. Ist ja nicht so, dass der Prost F1 zum WM-Titel geführt hätte und daher aus diesem Erfahrungsschatz zehren konnte...


    Kann aber auch gut anders gewesen sein. Ob allerdings die ganzen Techniker bei Alpine wirklich die Erfahrung von Prost aus 78-93 brauchen konnten?

    Das Verhältnis zum GT-Masters muß ja nicht zwingend besser werden, für Berger ist sicher wichtiger, wie die Teams die DTM sehen und ob es für sie taugt. Da kann ja dann jeder entscheiden, wie ers lieber machen will.


    Und das Rahmenprogramm: so schlecht ist das ja nun wieder auch nicht. DTM Classic, der M2-Cup und sogar hin und wieder die TCR-Autos...das ist doch voll ok. Schließlich ist auch die Zeit nicht unlimitiert und jeder will trainieren, qualifizieren, rennen & Mittagspause solls ja auch noch geben...


    Leider gibts auch keine Journalisten mehr, die da mal reingrätschen und den Reuter mal mit seinen alten Aussagen konfrontieren...

    Ist halt heute so. Wes Brot ich ess, dessen Lied ich sing...


    Genauso blöde Aussagen wie die von den Motorsport-Chefs, die NIIIIIIIEEEEEEmals Stallorder machen würden...

    Aber was willst Du denn damit sagen? Die schreiben doch bloß, dass es einen Podcast in Spanien gibt, wo der Molina das gesagt hat. Das scheint ja auch tatsächlich zu stimmen (dass der das gesagt hat), insofern ist doch die Information ok.


    Dass 50% aller Gerüchte nicht eintreffen werden ist doch auch klar. Ob man sie deshalb am besten verschweigen soll?

    Und dass mit Ferrari & DTM 2022 wird sicherlich auch irgendeiner in einem Interview (offiziell oder inoffiziell) erwähnt haben. Außerhalb von Red Bull.


    Bin da auch nicht sicher, dass das wirklich eintreffen wird. Wie schon geschrieben, haben die ja derzeit gar keine Fahrer, für die so eine Parkung in der DTM nützlich wäre. Vielleicht ist das ja auch nur eine "Idee" von AF Corse, die fahren dann nicht als Red-Bull-team, sondern nur mit Werbung von RedBull. Und der Molina war halt der erste, den sie gefragt haben. Und gar nicht als 3. Fahrer, sondern als 1.

    Na ich denke mal nicht, dass alle Online-Redakteure auch immer alle ausländischen Websites, Podcasts etc. "scannen", um alle Gerüchte mitzunehmen. Evtl. kommt sowas bei informellen Gesprächen zwischen anderen Journalisten ("hast du schon gehört, dass...") raus.


    Ob der Marko immer weiß, was er wem wann gesagt hat, ist noch ne andere Sache. Auch an ihm wird das Alter nicht spurlos vorbeigehen. Und natürlich kommen ständig neue Infos und Situationen auf. Und nicht selten stellt auch der Konsulent mal seine Meinung ganz plötzlich um...

    Ist halt saure-gurken-zeit, da kann man quasi jedes Mini-Gerücht schreiben....ist eh bis zum Saisonstart alles Schnee von gestern und es kommt ganz anders...