Beiträge von GusGasfuss

    Nun ja, Geld regiert die Welt, das war aber schon immer so.

    Ob Vater Mazepin jetzt eine neue Jacht oder nen Flieger kauft, oder dem Sohn ein F1-Team...das ist für ihn vermutlich einerlei.


    Das mit der Lizenz für Hitech kann ich nicht beurteilen, aber vermutlich wird da auch zählen, dass man finanziell gut aufgestellt ist und nicht permanent auf der Suche nach dem letzten Euro ist.

    Ich verstehe ja eh nicht, warum man das nicht offen läßt und jeden starten läßt, der möchte und zumindest die Autos hat. Sehe da keinen Sinn, die Starterfelder zu begrenzen, außer es wäre wegen der Kapazität der Rennstrecken.

    Sowas wie Andrea Moda damals in der F1 wird es wohl eh nicht mehr geben, und dass einem Fahrer/Teams abhauen, weil sie das Geld nicht mehr auftreiben (oder ein Sponsor abgesprungen ist) kann man eh nicht verhindern...

    Bin sehr überrascht wie gut man es geschafft hat das BWT pink einzubauen.

    Hatte da schon das schlimmste befürchtet

    Also im Vergleich zum letzten Jahr ist ja auch nix mehr davon da, und selbst der Streifen sieht dunkler aus als zuvor. Das kann jetzt nicht mehr soviel kosten...

    Da der neue BMW so radikal :) neu konzepiert wurde, der Radstand wurde um sagenhafte 9cm verkürzt, werden sie auch vom "neuen" BMW nicht viele Fahrzeuge bauen. Da könnte es sich lohnen den alten länger zu bauen. Die Fahrer die den neuen schon fahren durften/mußten waren wohl sehr enttäuscht.

    Das Auto ist halt auch in der Serie auf ner Plattform gebaut, die wahrscheinlich auch nen Minivan erlauben würde. Das macht den M4 jetzt halt auch schwer. Im Endeffekt ist das Auto nicht viel kleiner als der M6, und immer noch kein Sportwagen wie die anderen Autos.

    Da hat BMW auch nix im Programm. Man hätte vielleicht den i8 umrüsten können auf den Motor vom M4, das wäre sicherlich ein Gerät geworden...

    BMW baut sein mehreren Jahren keine neuen mehr... ;)

    ROWE hatte sich schonmal einen aus Teilen selbst zusammenbauen müssen.

    I know that!!!! Darauf war das ja auch bezogen....


    Jetzt gibts mal ne Serie, wo die Teams tatsächlich mal auf den M6 setzen und dann bauen sie ihn gar nicht mehr...

    Ist ja fast schon Comedy...


    Zur Berichterstattung über die DTM:

    Zum einen gilt das, was Gendebien schrieb, zum Zweiten ist natürlich die DTM ein großes Standbein der Online-Schreiber. Die meisten Leser interessieren sich doch nur für Formel 1, MotoGP und dann noch bisschen lokaler Motorsport (sprich was in D relevant erscheint). Mit Nascar und selbst WEC holst den "Standard-Leser" nicht in die App/auf die Seite. Vielleicht jetzt WEC, wenn wieder Audi & Porsche + Ferrari dabei sind. Ansonsten ist Toyota gegen irgendwelche unbekannten Chassisbauer nicht für den normalen "Fan" interessant.

    Darum wollen die ganz sicher nicht, dass das wegbricht.

    Ich meinte jetzt eher das drumherum.


    Bremsversagen wg. eines Softwarefehlers. Mercedes darf nicht am Qualifying teilnehmen. 2 Fahrer insgesamt im Krankenhaus. Am Ende Haufen Strafen, weil man dieses Attack-Gedöns NICHT genutzt hat...


    Da könnte man fast denken, dass man durch den Raketen-Angriff ein bißchen mehr "Relevanz" erzeugen wollte....

    Ist halt wirklich die Frage, ob die wirklich wegen dem Rennen da Raketen geschickt haben, oder ob das nicht einfach so passiert ist. Scheint ja da an der Tagesordnung zu sein.


    Aber alles in Allem braucht man da nicht mehr hin...


    Abgesehen davon war das Rennen wohl auch keine wirkliche Werbung für Formel E....

    Ja und? Ändert nichts daran, dass dieser Name affig hoch 353523 ist.

    Habe nix gegenteiliges gesagt. Zuviele Köche verderben den Brei.


    Allerdings ist das wahrscheinlich kein Name, der jetzt oft ausgesprochen wird. Und am Rennen ändert das ja am Ende auch nix.


    Im Prinzip kann man doch diese ganzen Namens-Sponsorings vergessen. Egal ob bei Rennen oder im Fussball. Ein Müngersdorfer Stadion ist mir viel lieber als ne Lanxess-Arena etc.

    Zitat ADAC ist z.B., dass es letztes Jahr finanziell schon ein recht kräftiger Einschnitt war, größtenteils ohne Zuschauer zu fahren. ;)

    Gut, das hätte ich jetzt sowieso angenommen, aber es gab ja eine Zeit vor Corona. Da müßte es ja Daten geben, ob da z.B. GT-Masters mit einer 0 endete oder gar noch vom ADAC gestützt wurde...

    Naja, ich denke, die haben das damals auch an gute Kunden verschenkt. Nicht einfach bloß weil man sich für nen Audi A1 interessiert hat. Dazu gab es bestimmt auch für Mitarbeiter in den Werken zumindest vergünstigte Tickets. Oder man denke an die Schaeffler-Mitarbeiter am Norisring, die mal fast die ganze Haupttribüne belegt hatten. Sowas ist vermutlich für die Werke/Sponsoren kein wirklich großer Betrag, den man da ausgeben muß.


    Wenn man bloß bedenkt, wieviele Leute bei großen Messen mit Ausstellerkarten reinkommen. Ich hab glaub seit 10 Jahren keine Eintrittskarten mehr für TuningWorld Bodensee oder Motorshow Essen kaufen müssen.

    Ist ja auch gewünscht, dass es voll ist. Auch Messen werben ja mit großen Zuschauerzahlen. Und es sieht auch nicht so traurig aus, wenn sich die Leute da verlieren...


    Weiß man, ob die großen Rennveranstaltungen in D kostendeckend arbeiten? Oder ob da irgendwer zuschießt bzw. nur durch Sponsoren durchhalten?