Beiträge von GusGasfuss

    Die BoP wurde ja zum Rennen nochmals angepaßt, das hat sicher den Ferraris geholften, im Rennen stärker zu sein, als im Quali. Ob das die von AMG gut finden?????? Denke da gibt es gleich Mecker.

    Wobei natürlich Monza auch keine Strecke ist, wo man wirklich ne BoP passend bekommt. Einfach zuviele Geraden und zuwenig spezielle Kurven.


    Auch zum Thema überholen war hier noch nicht ganz klar, wie gut das ist. In Monza muß halt der Windschatten passen, damit man vor den Schikanen vorbei kommt. "Richtiges" überholen ist anders.

    Wundert mich eh, dass die soviel Input da reinstecken. Braucht man soviel Daten? Kommt das Geld je wieder rein, was da gerade verballert wird?


    Aber das ist wie mit BWT - die verballern ja auch gefühlt Milliarden im Motorsport, und man weiß nicht, ob das zum Umsatz bzw. Gewinn paßt...

    Allein wenn man die Pressemitteilung liest, wird einem direkt darunter ein Post vom Mai 21 angeboten, in dem Mamerow den Einsatz von 2 Autos ankündigt, jetzt aber nicht in der Starterliste drin ist.

    Da werden sicherlich noch einige Budgets wieder zusammengefallen sein oder man leitet sie um in andere Serien/andere Teams...

    Für die Generation der Sim-Racer ist das sicherlich kein Unterschied.
    Die fahren das ja schon immer so.

    Ob man sich als "alter" Haudegen da drauf nochmal einstellen will, ist ne andere Frage.


    Mir gehen ja schon die elektrischen Lenkungen im Straßen-Auto auf die Nerven, noch besser wird es mit den Sim-Bremsen... <X

    Da ist ja schon das Problem, dass man etwaige Fehler simulieren muß, damit der Fahrer merkt, dass was falsch läuft...

    Vermute mal eher, dass man ihn ein bißchen in die DTM-Geschichte reingequatscht hat. Von wegen, der letzte Mercedes-Meister muß auch wieder antreten.

    Vielleicht wollte er das gar nie.


    Vielleicht waren die bei der Formel E aber auch ganz froh, wenn er mal nicht reinquatscht oder sich dort "unentbehrlich" macht...kann ja auch möglich sein :-)


    Das Space-Drive-System ist sicherlich (noch) im Nachteil zum normalen Lenksystem. Für Flörsch wird das sicherlich eine gute Entschuldigung sein. Vielleicht hat man Glock auch deshalb da drauf gesetzt, um ihn auch nicht so schlecht dastehen zu lassen. War ja zuletzt in der Class1 auch nicht immer bei den besten BMW-Fahrern dabei. Aber der Name ist wenigstens halbwegs bekannt.

    Verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht.

    Wenn er jetzt in der Formel E noch Rennen fahren würde, okay, dann geht das schon in Ordnung.

    Aber wenn man in der Formel E Berater und in der DTM Stammfahrer ist, würde man doch eigentlich meinen, dass das Stammcockpit wichtiger ist als die Beraterfunktion. Wäre interessant zu wissen, wer da jetzt was entschieden hat, aber wirkt für mich erstmal vollkommen sinn- und planlos.

    Vor allem, dass sich Mücke da nicht beschwert - erst den "Starfahrer" kriegen und dann muß der die ersten 2 Rennen gleich aussetzen - und dass auch noch für nix.

    Oder zumindest deren Sponsor.


    Außer man rechnet sich eh schon nix aus, weil man mit dem Spacedrive fahren "Muss"....

    Die haben ihn raus genommen weil er von den 4 Fahrern der langsamste ist und er bei der Restzeit zur Erlangung der Mindestfahrzeit zu lange auf dem Auto gesessen hätte! ist ist garnichts dran das er wirklich krank war. Letztendlich haben sie ja fast nur Estre fahren lassen, so wie es ben geplant war!

    Ja ok, das macht natürlich Sinn (oder halt eher keinen) mit der "vorgetäuschten" Krankheit.


    Wieso der langsamste? Ist er nicht der offizielle Rekordfahrer der Porsche AG? Zumindest bis vor kurzem.

    Ich liebe Pressemitteilungen, wenn man eigene Fehlplanung schönschreibt.


    https://www.motorsport-total.c…istanz-verkuerzt-21060401


    Jugend forscht

    Gilt das nicht für ALLE Pressemitteilungen weltweit? Man versucht doch immer, nur das positive rauszukehren. Kein Autohersteller schreibt in seine Pressemeldungen, dass man im neuen Modell hinten nur mit max. 1,75m gescheit sitzen kann oder der Kofferraum zu klein ist.


    Vermute mal, dass man halt einfach zuwenig Daten hatte, was so ein GT3 ohne großartige Begrenzungen auf einer Dauer-Vollgas-Strecke verbraucht. Und da man die Tanks auch nicht so einfach vergrößern kann, mußte man es eben für einmal so machen...

    Und damit biste eh raus, weil rausziehen ist "Fremde Hilfe" und dann ist das Rennen eh vorbei.


    Ich weiss nicht, ob sich die Frage stellt. Ich finde es schön, dass in der STT wegen des Reglements der Leistungsgewicht noch solche Eigenbauten starten können.

    Das sowieso. Aber der gräbt sich evtl. selbst ein mit seiner Schaufel. Und dann können die das Rennen immer gleich abbrechen, bis der aus dem Kiesbett raus ist :P


    Aber vielleicht gibts da ja auch ne coole Erklärung. Und das ganze läßt sich ein- oder ausfahren :-)

    Soll das ganze auch nicht abwerten, auch wenn ich das Auto so auch eher bei japanischen Tunern verorten...Bosozoku-Style:

    Bosozoku-tuning-B%C5%8Ds%C5%8Dzoku-Begriff-2.jpg

    Naja, in einem Sprintrennen über 30 Minuten ist die Form der Front eigentlich egal, wenn du mal im Kies bist.

    Rausziehen geht halt nur rückwärts...


    Ist halt die Frage, ob ein Fiesta soviel Downforce braucht!!! Wer weiß, was da unter der (erhöhten) Haube schlummert..