• Irgendwo schade, aber das war denke ich auch klar. Immerhin konnte der letztes Jahr seine Karriere nochmal auf einem kleinen "Höhepunkt" beenden, die Resultate in den Rennen in denen er eingesprungen ist sind bei vielen Fans sehr positiv hängengeblieben. Vor allem das Qualifying auf P3 in Silverstone war natürlich bärenstark.

  • Könnte mir vorstellen, er wird in irgendeinem Le-Mans-Programm eines Herstellers landen.

    ...oder er wird am Ende doch weiterhin freizeitorientierter Promi-Ninja mit RTL-Abo bleiben.

    Sorry, ich bin da ganz ehrlich: In der Formel 1 kein Cockpit mehr zu bekommen, kann ja passieren, aber seine eigene Karriere danach derart versauern zu lassen - das muss ihm erstmal einer nachmachen. Jetzt für das nicht zustandegekommene Indy-Engagement auch noch "persönliche Gründe" geltend zu machen, macht ihn für andere Motorsport-Projekte ja nun auch nicht gerade attraktiver.

    Ich sage es mal so: Aus meiner Sicht gab es schon Fahrer, die nach dem Formel 1-Abschied mehr aus dem Herbst ihrer Karriere gemacht haben. Gut, nun hat er ja immerhin noch ein paar Monate Zeit, für 2022 endlich mal was zusammenzustricken, doch angesichts seines in letzter Zeit selbstgefälligen Verhaltens, habe ich meine Zweifel, dass das gelingt.

  • ...oder er wird am Ende doch weiterhin freizeitorientierter Promi-Ninja mit RTL-Abo bleiben.

    Sorry, ich bin da ganz ehrlich: In der Formel 1 kein Cockpit mehr zu bekommen, kann ja passieren, aber seine eigene Karriere danach derart versauern zu lassen - das muss ihm erstmal einer nachmachen. Jetzt für das nicht zustandegekommene Indy-Engagement auch noch "persönliche Gründe" geltend zu machen, macht ihn für andere Motorsport-Projekte ja nun auch nicht gerade attraktiver.

    Ich sage es mal so: Aus meiner Sicht gab es schon Fahrer, die nach dem Formel 1-Abschied mehr aus dem Herbst ihrer Karriere gemacht haben. Gut, nun hat er ja immerhin noch ein paar Monate Zeit, für 2022 endlich mal was zusammenzustricken, doch angesichts seines in letzter Zeit selbstgefälligen Verhaltens, habe ich meine Zweifel, dass das gelingt.

    Es kann natürlich sein, dass seine Holde a)keinen Bock auf längeren Aufenthalt in USA hat (oder selbst dort gar nicht hin darf und ihn nicht allein da hinlassen will) oder b) er sich einfach nicht dort festlegen will (weil er vielleicht bereits einen anderen Job hat bzw. auf einen hofft).

    Ob jetzt Indycar eine wirkliche "Alternative" ist, muß man selbst mit sich ausmachen. Da bist dann halt der Deutsche. Und wenn man nicht gewinnt, ist man trotzdem ein Niemand. Dann vielleicht doch lieber auf LeMans & LMdH hoffen...

  • Haas hat ihn für nächste Saison bestätigt.

    Einerseits verstehe ich Ralf, vor allem wenn man sich z. B. solche Steiner Aussagen ansieht:

    Quote

    Kritisch sieht er auch Steiners Reaktion, als Kevin Magnussen meinte, Mick sei ein guter Teamkollege. Da habe Steiner gesagt, Magnussen solle "sich lieber mal um seine eigene Zukunft Gedanken machen und sich auf sich selbst konzentrieren".

    Sowas in der Öffentlichkeit, Puh. Gerade bei einem Fahrer wie Mick der aufgrund seines Namens eh schon genug Druck hatte, bewirkt sowas sicher nicht das dieser weniger wird.

    Ralf als Onkel - verständlich. Ralf als Kommentator - nein. Das muss er trennen. Tut er nur nicht zum Leidwesen von Mick

  • Haas hat ihn für nächste Saison bestätigt.

    Einerseits verstehe ich Ralf, vor allem wenn man sich z. B. solche Steiner Aussagen ansieht:

    Sowas in der Öffentlichkeit, Puh. Gerade bei einem Fahrer wie Mick der aufgrund seines Namens eh schon genug Druck hatte, bewirkt sowas sicher nicht das dieser weniger wird.

    Ralf als Onkel - verständlich. Ralf als Kommentator - nein. Das muss er trennen. Tut er nur nicht zum Leidwesen von Mick

    Zumindest kann er sich 2023 auf andere konzentrieren. Mick wird höchstens als Ersatzfahrer auftauchen, falls mal einer Corona hat.

    Haas hat sich da nicht mit Ruhm bekleckert, aber als einziger US-Rennstall muß man natürlich berücksichtigen, dass die da anders rangehen. Andererseits darf man aber auch nicht erwarten, dass die einfach nur zufrieden sind, weil Mick fährt. Und der Name so toll ist usw. Im Ausland ist der Name Schumacher nicht ganz so gehypt wie in Deutschland. Da sieht man vielleicht nur die Erfolge oder eben dass sie fehlen...

  • Bin ich ja mal gespannt. Wenigstens noch ein Deutscher mit dabei nächstes Jahr.

    Hülkenberg ist kein schlechter Fahrer, aber wirklich überzeugen konnte er mich zumindest in seiner Karriere nicht.

    Die Kombi Magnussen und Hülkenberg könnte aber interessant werden...

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.

  • War für beide der beste Move.

    Im schlechtesten Fall fährt er 2025 auf Haas-Niveau, im besten Fall sogar deutlich besser.

    Und Audi hat einen Fahrer, der zumindest auf eine Runde alles zusammenbringt und nicht rumeiert.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!